Anzeige

Schafft auch Beton

Hochdruckreinigung für Schalungsplatten

Kärcher, Betonbau und Stahlbetonbau, Schalungstechnik

Dank der Zusatzöse für die Kranverladung kann der Kaltwasser-Hochdruckreiniger HD 9/50-4 Cage schnell an wechselnde Einsatzorte transportiert werden.

Winnenden (ABZ). – Seinen leistungsstarken Kaltwasser-Hochdruckreiniger HD 9/50-4 Cage bietet Kärcher jetzt als Sonderlösung mit mehreren zusätzlichen Komponenten an: Eine Vordruckpumpe, ein Wasser-Vorfilter, eine Wassermangelsicherung, ein Druckent-lastungsventil sowie eine spezielle Rotordüse. Zusammen sorgen sie für ergonomisch günstiges und effizienteres Arbeiten und für einen verbesserten Verschleißschutz der Pumpe.

Erheblich vereinfacht wird der Einsatz des Hochdruckreinigers durch das Druckentlastungsventil: Wenn die Pistole geschlossen ist, verringert es den Druck im Schlauch.

Dadurch wird dieser einfach handhabbar. Die Vordruckpumpe stellt sicher, dass die Höchstleistungs-Kurbelwellen-pumpe auch dann gleichmäßig mit Wasser versorgt wird, wenn der Zulauf nicht konstant ist.

Für eine möglichst große Flächenleistung wurde der HD 9/50-4 Cage mit der mehrstrahligen Rotordüse von Woma ausgerüstet, dem zur Kärche- Gruppe gehörenden Spezialisten für Höchstdruckanwendungen. Die Turbodüse TD3000-SCS erzielt mit ihrer stufenlos einstellbaren Drehzahl von 750 bis 4000 U/min eine hohe und gleichmäßige Abtragsleistung. Die weiteren zusätzlichen Komponenten schützen die Pumpe vor Verschleiß und helfen so, die Lebensdauer zu steigern.

Konkret beugt die Wassermangelsicherung dem Eindringen von Luftblasen in die Pumpe vor. Dadurch wird Kavitation vermieden, welche zu Verschleiß an den Kolben führen kann. Zudem schaltet sie das Gerät automatisch ab, wenn es mit zu wenig Wasser versorgt wird. Bei längerem Stillstand des Geräts sorgt ein Druckschalter ebenso für eine Abschaltung.

In Gebieten mit minderer Wasserqualität oder wenn Wasser aus Tanks verwendet wird, schützt ein Wasser-Vorfilter die Pumpe vor Verunreinigungen. Mit diesen Zusatzmerkmalen, die konkret aus der Praxis heraus in Zusammenarbeit mit dem international tätigen Schalungshersteller MEVA entstanden sind, stellt der Hochdruckreiniger von Kärcher seine Stärken im Baubereich wirkungsvoll unter Beweis:

Das Gerät mit vierpoligem Drehstrommotor entfernt mit bis zu 500 bar Druck und 900 l Wasser in der Stunde ohne Zusatz von Reinigungsmitteln auch besonders festsitzende Verschmutzungen wie Betonanhaftungen an Schalungsplatten. Weitere für das Bauwesen relevante Vorteile sind der stabile, pulverbeschichtete Stahlrohrrahmen, der Käfig, der den Hochdruckreiniger vor Beschädigung schützt, sowie die Kranaufhängung für ein flexibles Verladen.

Am Boden, der gerade auf Baustellen oft unwegsam ist, lässt sich der HD 9/50-4 Cage auf zwei luftbereiften Rädern wie ein Sackkarren manövrieren. Zwei Gummipuffer vorne sorgen für sicheren Stand.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=310++180&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel