Anzeige

Schlicht wohnen

Ruheinsel im Schieferhaus geschaffen

Rathscheck Schiefer, Fassade, Baustoffe

Zum Südwesten hin öffnet sich das zurückhaltend entworfene Einfamilienhaus.

Geilenkirchen (ABZ). - Designer Norbert Makarowski war es wichtig, bei seinem eigenen Haus aus dem Gewohnten auszubrechen. Sein Haus besteht aus hochwertigen, langlebigen Baustoffen. Es ist unkompliziert, schlicht und sehr pflegeleicht, sodass er in seiner Freizeit auch wirklich freie Zeit hat.

Zur Straße hin präsentiert sich das Gebäude als schlichter geschlossener Kubus mit wenigen Fenstern. Nur die blaugraue, seidenmatt schimmernde Schieferdeckung verrät, dass hier jemand mit hohem gestalterischen Anspruch wohnt. Die neue hochmoderne Dynamische Deckung von Rathscheck Schiefer ähnelt einem Bruchsteinmauerwerk, ist dabei jedoch flächig, zurückhaltend edel und absolut pflegeleicht. Die Puristen unter den Designern bevorzugen die farbig weitgehend neutralen Schieferoberflächen. In der Sonne edel glänzend, nach einem Regen tiefschwarz, garantieren sie einen kontrastreichen Hintergrund und verstärken die Wirkung von Grünpflanzen und Blumen. Zum Süden und Westen hin öffnet sich das Gebäude. Durch gezielt gestellte Wände, Überdachungen oder Höhenversprünge ist der private Bereich kaum einsehbar.

Als stillen Rückzugsort konzipierte der Planer einen tiefer liegenden Patio. Mit grobem Kies ausgeschüttet und von jeweils zwei Schiefer- und Sichtbetonwänden umgeben, können hier die Bauherren unter einem Rotahorn entspannen. Dieser Ruhe ausstrahlende Innenhof kommuniziert über große geometrisch einheitliche Fensterfronten mit dem schlichten Inneren des Gebäudes. Innen- und Außenraum gehen ineinander über und lassen mit ihrer Klarheit und Einfachheit geradezu meditative Räume entstehen.

Innen herrscht in den 3 bis 4 m hohen Räumen eine helle luftige Atmosphäre. Die wenigen Möbel wirken in diesen klaren Räumen wie Skulpturen. Seit fast 20 Jahren sammelt der Bauherr Stühle und Möbel namhafter Designer. Für ihn ist die Reduktion der Einrichtung auf wenige herausragende Stücke eine Lebensphilosophie.

Zum geradlinigen Bauwerk gesellt sich eine gezielt einfache Bautechnik mit natürlichen Baustoffen. Der Planer spricht von harter Außenschale und weichem Kern. Außen sichert die Schieferdeckung eine langlebige und wartungsarme Fassade. Die Dynamische Deckung aus Rathscheck Schiefer montierte das Bauherren-Ehepaar in Eigenregie. Die Fassade besteht aus insgesamt sechs verschiedenen Steingrößen, mit denen sie 5, 10 und 15 cm hohe Gebinde eindeckten. Hinter dem auf einer Vollschalung genagelten Schiefer liegen 12 cm Dämmung aus Holzwolle und eine 12 cm dicke Vollholzwand. Dieser weiche Kern ist innen mit einer Wandheizung versehen und einem Lehmputz vollendet. Fast alle Böden im Haus bestehen aus 30 mm dicken Vollholzdielen. Wände, Böden und Decken sind in warmen Grautönen gehalten.

Mit dieser Materialkombination, edlen Baustoffen und nur wenigen Möbeln schuf sich das Bauherren-Ehepaar eine Ruheinsel mit Innenhof. Hier können sie sich zurückziehen. Die minimalistische Raumgestaltung schafft aber auch Platz für viel Kreativität.

ABZ-Stellenmarkt

Bauleiter (m/w/d), Borgentreich  ansehen
Wir suchen Verstärkung in unseren Bausparten, Bremen, Berlin, Boizenburg, Braunschweig, Chemnitz, Hamburg, München  ansehen

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 46/2015.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel