Anzeige

Schmierstoffe für die Bauindustrie

Verlässlicher Lösungspartner sein

Frostunempfindlich und somit bei jeder Witterung problemlos verwendbar, lässt der Einsatz des Universaltrennmittels auch keine direkte Berührung der Schalung mit der Betonoberfläche zu, was eine komfortable Trennung ermöglicht.

Eislingen (ABZ). – Schmiermittelexperte und Lösungsanbieter Zeller+Gmelin verfügt über ein breites Sortiment an Schmierstoffen für die Bauindustrie. Zu den Highlights zählen das Universaltrennmittel Divinol B Classic für alle Betonarten sowie Divinol High Liquid Surface, ein Trennmittel für höchste Oberflächen-Ansprüche für hochwertigen Sichtbeton und ein Mischerschutz für die breite Anwendung.

"Seit Jahren schon erfreuen sich unsere Trennmittel einer hohen Resonanz am Markt und kommen in den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten zum Einsatz. Bei uns bekommt die Bauindustrie wie auch deren Zulieferer alles aus einer Hand", erklärt Zeller+Gmelin Produktmanager Wolfgang Kienle. Die breite Produktrange reicht von Allround-Betontrennmitteln über Asphalttrennmittel bis zum Mischerschutz. Daneben hat der Schmierstoffanbieter aber auch Hydraulik- und Getriebeöle, Fette, Korrosionsschutzöle, Reiniger wie auch Motorenöle für Pkw und Nutzfahrzeuge im Programm. "Unser Ansatz ist, ein verlässlicher Anbieter und Lösungspartner für die gesamte Bauindustrie zu sein", betont Wolfgang Kienle.

Dabei legen die Schmierstoffspezialisten aus dem schwäbischen Eislingen einen besonderen Wert auf Umweltverträglichkeit der Bau-Schmierstoffe. Das Universaltrennmittel Divinol B Classic wird bspw. bei allen im Hoch- und Tiefbau gebräuchlichen Schalungsarten angewandt: für nicht oder wenig saugende Schalungen (Phenolharz-Schalhäute u. a.) sowie für Vollkunststoff- und kunststoffbeschichtete Schalhäute.

Divinol High Liquid Surface ist darüber hinaus ein hochwertiges Betontrennmittel neuester Generation, das sich besonders für die Herstellung von Sichtbetonteilen im Hoch- und Tiefbau eignet. Durch seinen hydrophilen Charakter erzielte es hervorragende Ergebnisse vor allem bei glatten, anspruchsvollen Oberflächen, so der Hersteller. Zudem werde durch Einsatz von Divinol High Liquid Surface eine Porenbildung deutlich reduziert. "Aufgrund seiner innovativen Eigenschaften und vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten hat Divinol B Classic bei vielen unserer Kunden inzwischen den Status eines beliebten Allrounders erlangt", freut sich Wolfgang Kienle.

Frostunempfindlich und somit bei jeder Witterung problemlos verwendbar, lässt der Einsatz des Universaltrennmittels auch keine direkte Berührung der Schalung mit der Betonoberfläche zu, was eine komfortable Trennung ermöglicht. Oberflächenschäden am Beton werden dadurch verhindert und kostspielige Nacharbeiten vermieden.

"Das hat den wesentlichen Vorteil, dass sich die Gebrauchsdaten der Schalungen verlängern und sich somit die allgemeine Wirtschaftlichkeit erhöht." Das Betontrennmittel kann im Anlieferungszustand problemlos mit dem Sprühgerät oder im Privatbereich mit Lappen, Rolle oder Pinsel aufgetragen werden. Bei Weiterbehandlung der Betonoberfläche harmoniert Divinol B Classic mit allen gängigen Bearbeitungsstoffen wie etwa Putz, Keramik, Tapete oder Farbe.

Auch beim Mischerschutz gilt: Wer bei der Mischerreinigung lösemittelfreie Mittel verwendet, reduziert die Umweltbelastung nachhaltig und entspricht dem eigenen Leitbild der Betonbranche.

Mit Divinol Mischschutz Spezial hat Zeller+Gmelin einen Universal-Mischerschutz für Mischer und Baufahrzeuge im Programm. "Unser Universal-Mischerschutz hat sich bei der Reinigung und bei der vorbeugenden Instandhaltung von Fahrmischern, Baumaschinen, Betonsilos und Betonpumpen in der Praxis bewährt", so Produktmanager Wolfgang Kienle. Ob Mischanlage oder Fahrzeugtrommel, die Anwendung von Divinol Mischerschutz ist in beiden Fällen identisch. Bei den Mischerfahrzeugen sollte der Fahrer jedoch darauf achten, dass er den Mischerschutz auch bis an die Förderschnecke bekommt. "Außerdem sollten die innenwandigen Schaufeln mit dem Schutzfilm versehen werden, damit letztlich weniger Beton daran haften bleibt. Ein guter Schutzfilm macht sich hier sehr deutlich bemerkbar", empfiehlt der Produktmanager.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=303++187&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel