Anzeige

Schnell errichtet

Mikrowohnungen liegen im Trend

Planungsbeispiel für moderne Mikrowohnungen in Modulbauweise. Dank ihrer schnellen und sauberen Montage eignen sich modulare Raumlösungen für eine städtebauliche Nachverdichtung.

Kehl (ABZ). – Unsere Gesellschaft wird immer mobiler und benötigt aus diesem Grund ebenso mobile und flexible Wohnformen. Ob reisende Manager, junge Fachkräfte, Pendler oder Studenten, oft leben sie nur mehrere Monate oder wenige Jahre an einem Ort. Dann jedoch am liebsten in City-Lage mit optimaler Versorgung und guter Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Daher sind Mikrowohnungen in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen urbanen Wohntrend geworden. Wie sich der Wohnungsmarkt allerdings langfristig entwickelt, kann niemand voraussagen. Genau hier liegt das große Potenzial von Smart Apart, dem neuen Konzept für Mikrowohnungen von Algeco. Die anspruchsvollen Raumlösungen in modularer Bauweise haben eine sehr kurze Bauzeit von nur wenigen Monaten und bleiben laut Unternehmen immer flexibel – auch nach Fertigstellung. Einzelne quaderförmige Stahlrahmenkonstruktionen werden innerhalb weniger Wochen zu komplexen Gebäuden konfiguriert. Dieser hohe Vorfertigungsgrad reduziere die Baustellenzeit erheblich. Zwischenwände ließen sich frei platzieren und auch später einfach und schnell versetzen. Bei veränderter Marktsituation können sich Mikrowohnungen in Familienapartments oder großzügige Büroanlagen verwandeln. Durch Hinzufügen oder Entfernen einzelner Module bleibt auch die Gebäudegröße jederzeit variabel skalierbar. Verliert ein Standort im Laufe der Jahre seine Attraktivität, zieht das Gebäude einfach um.

Mit Modulbauten nutzen laut Algeco Investoren die Chancen von heute optimal und schüfen in Rekordzeit anspruchsvolle Raumlösungen. Gleichzeitig minimierten sie mögliche Risiken, da sie immer flexibel auf Marktveränderungen reagieren können. Auch hinsichtlich Optik und Qualität müssen Bauherren laut Unternehmensinformationen keine Abstriche machen. Sie bestimmen Architektur, Fassaden- und Innengestaltung ganz individuell. Im Rahmen von Smart Apart bietet Algeco eine Vielzahl an optionalen Ausstattungspaketen, abgestimmt auf die spezifischen Bedürfnisse der Kunden. Alle Leistungen kommen aus einer Hand – von der Beratung bis zur Fertigstellung, inkl. Telekommunikation, Sicherheitstechnik, Fußbodenbelag und – wenn gewünscht – Möblierung. Nachhaltige Baustoffe sorgen für eine ansprechende Optik und schonen die Umwelt. Gute Wärmedämmung und eine ressourcenschonende Haustechnik verbessern die Ökobilanz nachhaltig positiv. Ebenso ist es möglich, Solarenergie und Regenwasser zu nutzen sowie die Fassaden und Dächer zu begrünen.

Trotz der steigenden Nachfrage sind Mikroapartments baurechtlich immer noch ein Sonderfall. In der Musterbauordnung (MBO), aus der sich alle Bauordnungen der Länder ableiten, zählen Mikrowohnungen – genau wie Hotels und Boarding Houses – zu den sogenannten Sonderbauten. Für sie gibt es zwar einige Planungskategorien mit Zusatzanforderungen oder Erleichterungen, doch über die genaue Ausgestaltung der einzelnen Punkte entscheidet die jeweilige Genehmigungsbehörde. Eine umfassende Beratung zu den länderspezifischen Anforderungen gehört zum 360°-Servicekonzept von Algeco. Das Unternehmen ist bundesweit vertreten und hat seine Zentrale in Kehl.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=149&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel