Anzeige

Schnellwechsler

Engcon stellt alte Produkt-Serie ein

Mit der Beschränkung auf die Modellreihe Q-Safe will Engcon einen einheitlich hohen Sicherheitsstandard in seinem Produktsortiment etablieren.

Wertheim (ABZ). – Der Hersteller von Tiltrotatoren Engcon wird die herkömmlichen S-Schnellwechsler in den Größen S45–S80 künftig nicht mehr anbieten. Diese Modelle stammten z. T. noch aus den 80er-Jahren, heißt es von Seiten des Unternehmens. Sie sollen nun komplett durch die modernen Q-Safe-Schnellwechsler des Herstellers ersetzt werden, die nach eigenen Angaben zu den sichersten Schnellwechslern der Welt gehören und zudem hydraulische und elektrische Anschlüsse automatisch verbinden. "In der Branche gibt es immer wieder tragische Nachrichten über Verletzte oder sogar Tote durch unsichere Schnellwechsler oder deren falsche Bedienung", sagt Engcons Gründer Stig Engström. "Das ist meiner Ansicht nach inakzeptabel. Weshalb wir uns dazu entschieden haben, komplett auf das Schnellwechslersystem Q-Safe mit seinem speziellen Verriegelungsmodus umzusteigen." Dieses von Engcon entwickelte Verriegelungssystem eliminiert den menschlichen Faktor bei falschem Werkzeuganschluss. Die standardisierte Verriegelungsmethode macht ein falsches Anschließen laut Hersteller unmöglich und vermeidet so die Gefahr, dass sich das Anbauwerkzeug ganz bzw. teilweise abkuppelt oder zu pendeln beginnt. Eine Fehlbedienung werde auch dadurch vermieden, dass das Anbauwerkzeug vor dem Abkuppeln Bodenkontakt haben muss. So sei es nicht möglich, dass der Bediener das Anbauwerkzeug durch versehentliches oder falsches Betätigen des Schnellwechslers fallen lässt. "Das gehört zu Engcons Sicherheitsinitiative und Null-Toleranz-Strategie", betont Stig Engström weiter. "Q-Safe ist einer der sichersten Schnellwechsler der Welt. Weshalb es für uns ein logischer und konsequenter Schritt ist, künftig auf die alten und lange nicht so sicheren S-Kupplungen zu verzichten."

Stig Engström macht dabei deutlich, dass das Schnellwechslersystem Q-Safe mit seinem speziellen Verriegelungsmodus dem Bediener die Verantwortung dafür abnimmt, dass mit einem Bagger bei einem falsch angekoppelten Löffel gearbeitet werden kann. "Ich kann verstehen, dass Baggerfahrer unter stressigen Arbeitsbedingungen beim Ankuppeln der Anbauwerkzeuge hin und wieder ein bisschen schummeln, wenn sie die Werkzeuge nur ein wenig anheben müssen – manchmal sogar, wenn Menschen sich in diesem Bereich aufhalten. Das aber ist sehr leichtsinnig und extrem gefährlich. Denn fällt das Werkzeug zu Boden, kann es zu schweren Unfällen kommen. Mit unserem Schnellwechsler Q-Safe wird das vermieden."

Die Q-Safe-Schnellwechsler können dem Hersteller zufolge sowohl direkt an den Baggerarm als auch an den Tiltrotatoren von Engcon angeschlossen werden. Zusätzlich zu den Sicherheitsfunktionen habe die Q-Safe-Aufnahme eine automatische Ölverbindung, weshalb der Baggerfahrer die Kabine zum Anschluss von hydraulischen Anbauwerkzeugen nicht verlassen muss. Laut Engcon seien trotz der Umstellung keine Änderungen erforderlich, da Q-Safe mit allen Werkzeugen mit S45–S80-Kupplungen kompatibel sei. Zudem hat Engcon angekündigt, in Kürze auch den Schnellwechsler S40 durch QS40 zu ersetzen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel