Anzeige

Schonend und effizient

Fassadenreinigung ohne Umweltbelastung möglich

Clean Galena kann im Spritzverfahren großflächig aufgetragen werden.

Löningen (ABZ). – Fassaden historischer Gebäude leiden weltweit unter Emissionen, die zum großen Teil auf den Straßenverkehr und die Industrie zurückgehen. Arsen, Cadmium, Chrom, Quecksilber und Nickel lagern sich in die Oberfläche ein. Besonders hoch ist meistens auch der Bleigehalt; einerseits ist es ein Erbe aus der Zeit, als Benzin noch verbleit war, andererseits ist es dem Abrieb von Bremsen und Reifen geschuldet. Die Schwermetalle sind oft untrennbar mit den übrigen Schmutzpartikeln verbunden, die sich über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte an den Bauwerksoberflächen abgelagert haben. Solche Schmutzschichten sind in aller Regel nicht nur ein optisches Problem, sondern schädigen das Bauwerk und letztlich bei ihrer Freisetzung Mensch und Umwelt. Daher muss im Zuge einer Fassadenreinigung darauf geachtet werden, dass nichts unkontrolliert in die Umwelt emittiert wird. Das hierfür notwendige Bewusstsein ist bei unseren französischen Nachbarn besonders ausgeprägt. Sie setzen daher bei der Fassadenreinigung zunehmend auf ein innovatives, Anfang 2019 mit dem BAKA Preis für Produktinnovation ausgezeichnetes Produkt aus dem Hause Remmers: Clean Galena ist eine einkomponentige Reinigungskompresse auf Tonmineralbasis, die es ermöglicht, Fassaden besonders schonend zu reinigen.

Schwermetalle, insbesondere Blei werden laut Hersteller dabei so gebunden, dass sie nicht unkontrolliert in die Umwelt gelangten. Zurück bleibe eine saubere und von Schwermetallverbindungen befreite Fassadenoberfläche. Der Effekt einer Reinigung mit Clean Galena sei so überzeugend, dass das Produkt allein in Paris bereits an mehreren historisch bedeutsamen Gebäuden – darunter der Louvre, das barocke Stadtpalais Hôtel de Rohan und das Grandhotel Intercontinental – eingesetzt wurde. Zuletzt rückten die Reinigungsspezialisten beim Pariser Stadtmuseum Carnevalet an, das nach den Worten des Pariser Bürgermeisters ein absolutes Muss für jeden Frankreich-Besucher darstellt. Glean Galena wurde im Airless-Verfahren auf die 4000 m² der partiell extrem hoch bleibelasteten Fassadenoberfläche aufgespritzt. Die Paste trocknete innerhalb von ein bis zwei Tagen zu einer leicht abtrennbaren Haut, die Schwermetalle, Staub- und Schmutzablagerungen band. Anschließend wurde sie schonend vom Gestein gelöst und entsorgt. Die Eigenschaften des Produktes hinsichtlich des Schutzes von Mensch und Umwelt im Zuge einer Fassadenreinigung haben laut Remmers bereits über Frankreich hinaus Kreise gezogen. Auch in Belgien und Großbritannien wurden erste Objekte mit Clean Galena gereinigt, darunter Westminster Palace und der Elizabeth Tower.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel