Schutz und Komfort

Neuer Schuh verspricht Entlastung für die Füße

Elten Arbeitssicherheit
Auch beim regelmäßigen Besteigen von Baumaschinen schützt die "Biomex Protection"-Manschette vor schweren Fußverletzungen. Foto: Elten

Uedem (ABZ). – Wer im Hoch-, Tief-, Straßen- oder Garten und Landschaftsbau tätig ist, ist bei der Arbeit einer erhöhten Verletzungsgefahr ausgesetzt. Davon betroffen sind besonders die Füße. Fallen etwa Werkstoffe auf die Zehen oder bohren sich spitze Nägel durch die Fußsohle, drohen schlimme Schmerzen. Sicherheitsschuhe der Schutzklasse 3 beugen diesen Verletzungen mit Zehenschutzkappe und durchtritthemmender Zwischensohle vor – und sind daher an den meisten Arbeitsplätzen der Baubranche Pflicht. Bei der Suche nach passenden Modellen zählt inzwischen aber nicht mehr allein die Schutzfunktion, sondern auch die Frage nach Tragekomfort. Schließlich tragen Beschäftigte ihren Fußschutz täglich mehrere Stunden. Wer jeden Tag über einen langen Zeitraum auf den Beinen ist und seine Tätigkeiten im Stehen oder Knien verrichtet, der weiß, wie wichtig eine gute Dämpfung ist. Diese spielt etwa auf harten Betonböden eine wichtige Rolle. Denn verfügt der Untergrund über keine stoßabsorbierenden Eigenschaften, erhöht sich die Dauerbelastung der Füße, der sie an einem langen Arbeitstag ohnehin ausgesetzt sind. Und diese kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken sowie zu dauerhaften Beschwerden führen. Um einen Beitrag zur Gesund-erhaltung der Beschäftigten zu leisten, setzen neueste Sicherheitsschuhe deswegen auf moderne Sohlentechnologien für optimale Dämpfung. So wie die Modelle der Serie "Wellmaxx" von Elten.Der Fußschutz-Spezialist vom Niederrhein verwendet eine Sohlentechnologie mit dem Material Infinergy – beispielsweise beim S3-Schuh "Milton Mid ESD". Infinergy ist eine Entwicklung von BASF, die aus expandiertem thermoplastischen Polyurethan (E-TPU) besteht. Das Material dämpft nicht nur den Aufprall des Fußes, sondern federt ihn auch wieder zurück. Zwar wird die Energie des Schuhträgers somit beim Auftreten zunächst absorbiert, aber auch zu einem Großteil wieder an den Träger zurückgegeben. So müssen Beschäftigte beim Laufen weniger Kraft aufwenden, und selbst bei mehrstündigem Tragen der Sicherheitsschuhe auf der Baustelle ermüden die Füße langsamer. Eine spürbare Erleichterung für diejenigen, die im Job ständig auf den Beinen sind. Zusätzliches Plus: Der "Milton Mid ESD S3" ist mit seitlich angebrachten Reflexmaterialien ausgestattet. Das erhöht die Sicherheit von Beschäftigten – beispielsweise bei Regen, im Schatten, in der Dämmerung und in der Dunkelheit. Denn in solchen Fällen werden Menschen erst auf eine Entfernung von 30 m bemerkt. Das ist ein großes Risiko, wenn etwa Mitarbeiter im Straßenbau in unmittelbarer Nähe zur Fahrbahn arbeiten. Sicherheitsschuhe mit reflektierenden Materialien tragen dazu bei, dass ihre Träger auch bei widrigen Wetter- und Lichterverhältnissen zuverlässig geschützt und gleichzeitig gut sichtbar sind.Ein ebenfalls hohes Verletzungsrisiko besteht bei Umknickunfällen: In vielen Fällen reicht ein Bruchteil einer Sekunde aus, um mit dem Fuß umzuknicken. Das kann beispielsweise beim regelmäßigen Besteigen von Leitern oder dem Be- und Entsteigen von Baumaschinen passieren. Denn wenn ein Mitarbeiter dabei unerwartet ins Leere tritt oder aus größerer Höhe aus dem Führerhaus springt und den Halt verliert, können Knöchelverstauchungen oder Brüche sowie komplizierte Verletzungen von Bändern und Sprunggelenk die Folgen sein. Das schmerzt nicht nur den Betroffenen, sondern bedeutet nicht selten lange und für den Arbeitgeber teure Ausfallzeiten der Beschäftigten. Das möchte sich heutzutage kein Unternehmen mehr leisten. Um dies zu verhindern und den Gefahren vorzubeugen, verfügen moderne Sicherheitsschuhe über einen speziellen Umknickschutz. Dabei haben sich flexible Kunststoff-manschetten bewährt. Sie umschließen Fußgelenk und Ferse und stabilisieren so das Sprunggelenk. Die Manschette passt sich indes den natürlichen Bewegungen der Gelenke im Fuß und im Knie an und bewegt sich über zwei Drehpunkte so mit, dass der Träger nicht gegen sie arbeiten muss. Die natürliche Bewegungsfreiheit des Fußes bleibt also erhalten. Die neueste Generation dieser sogenannten "Biomex Protection"-Manschette wurde gemeinsam mit Sportmedizinern entwickelt. Auch der "Renzo Biomex GTX ESD S3 CI" von Elten verfügt über diesen Umknickschutz. Solche Sicherheitsschuhe sind nicht zuletzt auf-grund ihrer robusten Lederausstattung extrem strapazierfähige Begleiter für raue Arbeitseinsätze. Ihr PU-Spitzenschutz ist abriebfest und verhindert allzu schnellen Verschleiß.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
INGENIEUR (m/W/D) Als PROJEKTLEITUNG ..., Nordenham  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Ingenieur/in (m/w/d) der Fachrichtung..., Neubiberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen