Anzeige

Schutzfunktion erneuert

Motorradzubehör wieder unter dichtem Metalldach produzieren

Triflex, Bauchemie, Dachbaustoffe, Dämmstoffe, DACH+HOLZ International

Das Metalldach einer Industriehalle der Firma Hepco & Becker in Pirmasens hielt den Witterungseinflüssen nicht mehr stand. Deshalb war eine Sanierung gefragt.

Pirmasens (ABZ). - Witterungseinflüsse hatten dem Metalldach einer Industriehalle der Firma Hepco & Becker inPirmasens zugesetzt: An dem Trapezblech zeigten sich Hagelschäden, die vorhandene Beschichtung löste sich an einigen Stellen ab und das Metallrostete stark. Um Folgeschäden zu vermeiden, sollte die ursprüngliche Funktion der Dachprofile schnellstmöglich wiederhergestellt und gleichzeitig dieBeschichtung nachhaltig verbessert werden.

Da die ausführende Gebrüder Folz GmbH, Pirmasens, bereits seit fünf Jahren beste Erfahrungen mit den Systemen von Triflex macht, entschied sie sich auch bei diesem Projekt für die Produkte des Flüssigkunststoff-Spezialisten. Mit Triflex Metal Primer und Triflex Metal Coat stellten die Verarbeiter einen neuen Oberflächenschutz her, der die Lebensdauer des Metalldachs verlängert. Zusätzlich haben die Dachprofile eine ansprechende Optik erhalten.

Die Firma Hepco & Becker entwickelt und produziert seit 1975 Zubehör für Motorräder. Gepäcklösungen wie Koffer oder Satteltaschen, Halterungen, Hauptständer und Zusatzscheinwerfer gehören unter anderem zum Sortiment des Herstellers. Bekannte Motorradmarken ergänzen ihre Erstausrüstung mit den Produkten des Unternehmens aus Pirmasens am Rande des Pfälzerwaldes.

Ein etwa 1400 m großes Metalldach bedeckt die Industriehalle, in der die verschiedenen Motorradausstattungen gefertigt werden. Doch die Trapezblecheindeckung hatte Schäden aufgewiesen: Witterungseinflüssen wie Regen, Frost und Schnee hielt die vorhandene Pulverbeschichtung nicht mehr stand, Hagelschläge hatten bereits Spuren hinterlassen. Die Beschichtung löste sich ab und die Oberfläche war von Korrosion geprägt. Dies führte zu einem unansehnlichen Erscheinungsbild.

Um zu verhindern, dass sich der Rost weiter ausbreitet, Löcher in der Dachkonstruktion entstehen und im schlimmsten Fall Feuchtigkeit in die darunter liegende Produktionsstätte eindringt, war eine Sanierung gefordert.

Sowohl die Dachfläche als auch spitzwinklige Giebel galt es, langzeitsicher zu beschichten und gegen Korrosion zu schützen. Dabei sollte eine ansprechende Optik entstehen, da der Blick von den Besprechungsräumen im oberen Bereich des Firmengebäudes auf das Dach fällt. Die beauftragte Gebrüder Folz GmbH hat bereits seit fünf Jahren erfolgreich Triflex Flüssigkunststoffe für verschiedene Einsatzbereiche verwendet. Auch die Instandsetzung der Profilbleche an der Industriehalle plante die Dachdeckerei gemeinsam mit Triflex Fachberatern, denn der Hersteller bietet speziell für Metalldächer entwickelte Systeme an.

Die 1-komponentige Grundierung Triflex Metal Primer auf Basis von hochwertigen Alkydharzen kommt auf Metalluntergründen zum Einsatz. Da in der Regel kein Anschleifen erforderlich ist und das Material schnell trocknet, ist eine zügige Verarbeitung gewährleistet. Als nachfolgende Funktionsbeschichtung dient Triflex Metal Coat. Das wässrige Produkt ist schlag- und stoßfest, schützt gegen Verwitterung sowie Korrosion und verlängert somit die Lebensdauer von Metallkonstruktionen. Die optimale Haftung verhindert die Unterwanderung durch Wasser und vermeidet Rostbildung. Dank der elastischen Beschaffenheit des Harzes entstehen keine Abplatzungen oder Risse. Verschiedene Farben stehen dem Bauherrn zur Auswahl, so dass sich die gewünschte Dachoptik erzeugen lässt. Triflex Metal Coat und Triflex Metal Primer können mittels Sprühen oder Rollen appliziert werden.

Triflex, Bauchemie, Dachbaustoffe, Dämmstoffe, DACH+HOLZ International

Die Sanierungsexperten grundierten das Dach zunächst mit Triflex Metal Primer und trugen anschließend die Beschichtung Triflex Metal Coat auf. Bei beiden Verfahren kam das Airless-Verfahren zum Einsatz.

Bevor die Mitarbeiter der Dachdeckerei Folz das Trapezblech beschichteten, säuberten sie die gesamte Fläche. Mit Hochdruckreinigern entfernten sie Ablagerungen und Verschmutzungen. Anschließend trugen die Sanierungsexperten Triflex Metal Primer auf. Nach der Grundierung kam insbesondere in den Übergangsbereichen das Detail Abdichtungssystem Triflex ProDetail zum Einsatz. Anschließend applizierten die Verarbeiter die Korrosionsschutzbeschichtung Triflex Metal Coat zweilagig und im Kreuzgang. Das angewendete Airless-Spray-Verfahren vereinfachte und beschleunigte das Aufbringen der neuen Oberflächenbeschichtung.

Aufgrund der guten Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern von Folz und von Triflex konnte innerhalb kurzer Zeit ein optimales Ergebnis der Sanierungsmaßnahmen an der Industriehalle erreicht werden. Nach der Instandsetzung erstrahlt das Metalldach optisch ansprechend in dem gewählten Farbton Grauweiß. Darüber hinaus ist durch die Produkteigenschaften des Flüssigkunststoffs dauerhafte Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse und Korrosion sichergestellt. Somit besteht für den Betrieb ein langfristiger Schutz vor eindringender Feuchtigkeit.

Triflex stellt aus auf der Dach+Holz in Stuttgart in Halle 9, Stand 9.317.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=304++189++188++148&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 04/2016.

Anzeige

Weitere Artikel