Anzeige

Schwarzpigment

Lebensdauer von Kunststoffteilen verlängern

Köln (ABZ). – Der Spezialchemie-Konzern Lanxess hat ein Schwarzpigment entwickelt, das im Vergleich zu herkömmlichen Produkten die Nah-Infrarotstrahlung (NIR) des Sonnenlichts um 20 % stärker reflektiert. Mit Bayferrox 303 T eingefärbte Kunststoffdächer und -fassadenelemente heizten sich deshalb durch Sonneneinstrahlung deutlich weniger auf – die Gebäudeinnentemperatur könne so verringert werden. "Die Temperatur in einer mit Bayferrox 303 T eingefärbten Polymer-Matrix ist um bis zu 8 °C geringer als bei Verwendung eines herkömmlichen Schwarzpigments", sagt Stefano Bartolucci, Global Market Segment Manager Plastics im Geschäftsbereich Inorganic Pigments (IPG) bei Lanxess. Das trage dazu bei, dass sich das Wohnraumklima verbessere und der Energieverbrauch für eine Klimatisierung sinke.

Durch den Einsatz des Schwarzpigments Bayferrox 303 T könne sich auch die Lebensdauer eines Kunststoffbauteils erheblich verlängern, so Lanxess, denn aufgrund der geringeren Wärme-Adsorption werde der thermische Abbau einer polymeren Matrix reduziert. Darüber hinaus sei die Differenz zwischen Tages- und Nachttemperatur wesentlich geringer. Kunststoffbauteile seien daher weniger thermomechanischen Spannungen durch Wärmezufuhr oder -entzug ausgesetzt, die zu Rissbildung oder gar einem Bersten führen können.

"Neben Anwendungen im Außenbereich bietet sich der Einsatz von Bayferrox 303T aufgrund seiner Eigenschaften auch in der Automobilindustrie an, bspw. für die Einfärbung des Armaturenbretts, das dauerhaft einer hohen Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Hier trägt unser Pigment effektiv dazu bei, die Wärmentwicklung in der Fahrgastzelle zu reduzieren", sagt Bartolucci.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++152++549&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 29/2019.

Anzeige

Weitere Artikel