Seilbagger in der Kiesgewinnung

Bodenbelastung gering gehalten

Liebherr Kies Krane und Seilmaschinen
Hydroseilbagger von Liebherr werden von Kiesabbau Wiedemann in der Kiesgewinnung eingesetzt. Zwei Geräte waren rund ein Jahr lang in ein Infrastrukturprojekt zum Ausbau von ungarischen Autobahnen involviert. Sie waren jeweils mit einem 23 m langen Ausleger sowie einer Schleppschaufel mit einem Füllvolumen von 3 m³ausgestattet. Pro Tag wurden ca. 16.000 t Sand und Kies aus einer Tiefe von bis zu 12 m gefördert. Dies ergab eine Umschlagleistung von rd.330 t/h für jedes der beiden Geräte. Foto: Liebherr

Nenzing/Österreich (ABZ). – Für verschiedenste Tätigkeiten im Bereich der Sand-Kiesgewinnung kommen bei Kiesabbau Wiedemann moderne Seilbagger von Liebherr zum Einsatz. Erst kürzlich hat sich das süddeutsche Unternehmen mit vier weiteren Modellen verstärkt, darunter drei HS 8070 HD sowie ein HS 895 HD. Zwei der Seilbagger aus dem Maschinenpark von Kiesabbau Wiedemann stellten im vergangenen Jahr im Zuge eines Infrastrukturprojektes in Ungarn ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis.

Aufgabe der Hydroseilbagger war dabei die Förderung von Kiesmaterialien für den Ausbau ungarischer Autobahnen. Trotz des relativ großen Fördervolumens entschied sich Kiesabbau Wiedemann für zwei HS 8070 HD und gegen ein größeres Gerät. Dadurch wurde den schwierigen Bodenbedingungen Rechnung getragen. Dank des Einsatzes der beiden Liebherr-Seilbagger der 70 t-Klasse konnte die Bodenbelastung beim Ausheben der Schleppschaufel möglichst niedrig gehalten werden. Die Seilbagger arbeiteten rund ein Jahr lang sieben Tage in der Woche im 24-Std.-Betrieb, um den Bedarf an Kiesmaterial abzudecken. Sie waren jeweils mit einem 23 m langen Ausleger sowie einer Schleppschaufel mit einem Füllvolumen von 3 m³ ausgestattet. Pro Tag wurden ca. 16.000 t Sand und Kies aus einer Tiefe von bis zu 12 m gefördert. Dies ergab eine Umschlagleistung von rund 330 t/h für jedes der beiden Geräte. So gelang es im Laufe des Jahres, entsprechend den Erwartungen des Auftraggebers, die benötigten rund 5,5 Mio. t Material zu realisieren. Kiesabbau Wiedemann stellte für die Arbeiten ein eingespieltes Team bestehend aus sechs Fahrern, welche im Schichtbetrieb arbeiteten und niedrige Zykluszeiten von unter 1 Min. ermöglichten. Auch die beiden eingesetzten Hydroseilbagger von Liebherr stellten einmal mehr ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis, nicht zuletzt dank hervorragend abgestimmter Komponenten, starker Drehwerksgetriebe sowie der speziell für den dynamischen Schleppschaufelbetrieb konzipierten, robusten Mechanik der Freifallwinden.

"Die Seilbagger ermöglichen einen reibungslosen Ablauf auch bei schwierigen Bedingungen und bestechen trotz der langlebigen Konstruktion durch leichtes Handling sowie unkomplizierten Transport. Dadurch sind wir in der Lage, jeden Einsatz höchst flexibel zu gestalten und zudem zeitnah zu realisieren", bringt Philipp Dietmayer, Maschinist bei Kiesabbau Wiedemann, einige wesentlichen Vorteile der Liebherr-Geräte auf den Punkt. Die beiden Hydroseilbagger überzeugten zudem dank hoher Wirtschaftlichkeit, belief sich der Dieselverbrauch doch auf lediglich 24-26 l/h. Gerade der geringe Spritverbrauch war für Kiesabbau Wiedemann ein ausschlaggebendes Kriterium für die Erweiterung des Fuhrparks mit vier zusätzlichen Seilbaggern von Liebherr in den vergangenen Monaten, darunter gleich drei HS 8070 HD.

"Der geringe Kraftstoffverbrauch des HS 8070 HD ist herausragend. Bei einem Kiesumschlag von 300 t/h benötigt er bis zu 30 % weniger Diesel als vergleichbare Modelle", zeigt sich der technische Geschäftsführer Florian Wiedemann beeindruckt. Beim HS 8070 HD handelt es sich um ein Modell der neuesten Generation von Liebherr-Hydroseilbaggern. Es verfügt über einen 320 kW/435 PS starken Dieselmotor, der den aktuellen Abgasnormen Tier 4f Stufe 4 entspricht. Den geringen Treibstoffverbrauch erreicht dieses Modell einerseits durch die optimierte Hydraulik, andererseits durch den Eco-Silent-Mode.

Mit Hilfe dieser Funktion wird die Motordrehzahl auf ein erforderliches, voreingestelltes Maß reduziert. Dadurch wird eine deutliche Senkung des Dieselverbrauchs erreicht, ohne dabei die Leistung zu schwächen. Die Seilbagger sind vielseitig einsetzbar und können von der Firma Wiedemann im Schleppschaufel-, Greifer- sowie Freireiterbetrieb eingesetzt werden. Dadurch eröffnet sich dem Unternehmen neben dem klassischen Nassabbau ein weitaus größeres Leistungsspektrum.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., Meschede  ansehen
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen