Anzeige

Sellering mahnt zum Trassenbau

BERLIN (dpa). - Vor der Entscheidung über den Bau einer oder zweier neuer Stromtrassen nach Bayern hat der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering (SPD), die Staatsregierung zur Vertragstreue aufgefordert. "Bayern sollte sich an das halten, was wir vereinbart haben. Diese Leitungen sind wichtig für ganz Deutschland. Der bei uns an der Küste produzierte Strom muss auch in die Ballungsgebiete im Süden abtransportiert werden können", sagte Sellering der Tageszeitung "Die Welt". Nach dem Aus für die Atomkraft plant der Bund, Strom aus dem Norden über zwei Höchstspannungstrassen in den Freistaat zu bringen. Angesichts von Protesten von Anwohnern hat Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) die Notwendigkeit beider Trassen in Frage gestellt.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=307&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 06/2015.

Anzeige

Weitere Artikel