Anzeige

Semimobiles Baustoff-Recyclingsieb

Absieben bis in Sandbereich möglich

Recycling und Entsorgung

Das SBR 2 mit seinen besonderen technischen Merkmalen.

DRESDEN (ABZ). - Mit der Verwendung von Recyclingbaustoffen werden die umweltpolitischen Ziele im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung in mehrfacher Hinsicht erfüllt. Diesem Anspruch hat sich die BHS Bau- und Handelsgruppe GmbH & Co. KG aus Dresden gestellt und das "Semimoblie Baustoff-Recyclingsieb SBR 2" entwickelt. Im Jahre 2011 wurde das Recyclingsieb auf den Markt gebracht. Entwickelt wurde das Recyclingsieb ursprünglich für die Eigenaufbereitung von RC-Asphalt der Asphaltmischwerke der BHS.

In den vergangenen drei Jahren hat es weitere Anwender überzeugt, in den Bereichen Bauschutt-Recycling, Oberbodenaufbereitung, Humuswirtschaft und Separieren von Metallschrott

Eine neue Maschine am Markt einzuführen sei nicht einfach. Die Anwender stehen "Neuen" erst einmal skeptisch gegenüber. Trotzdem sei es gelungen, durch die einfache aber hochfunktionelle Wirkungsweise relativ schnell Kunden zum Kauf einer Maschine zu überzeugen, heißt es von Unternehmensseite. Die verkauften Stückzahlen sprechen dafür.

Nach drei Jahren Praxiseinsatz unter unterschiedlichsten Produktionsbedingungen hat das Unternehmen den maschinentechnischen und funktionellen Teil des SBR 2 gemäß den vielfältigen praktischen Anforderungen und Kundenwünschen verbessert und ständig weiterentwickelt, sodass ab 2014 ein noch effizientere Siebmaschine angeboten werden können.

Durch eine neue Siebspannung ist es möglich, jetzt bis in den Sandbereich abzusieben. Dies war ein Kundenwunsch. Durch einen veränderten Siebbalken kann man das Siebbild auf der gesamten Siebfläche gleichmäßiger verteilen, das wiederum zu einer Leistungssteigerung führt.

Der Siebwechsel wird durch den neuen Siebbalken noch schneller und leichter, da man nur noch zehn Spannschrauben lösen muss. Trotz höheren Fertigungsaufwand und durch viele verbesserten Eigenschaften und Leistungsmerkmale ist es dem Unternehmen gelungen durch die Serienfertigung die Kosten zu senken, was sich positiv auf den Preis an den Kunden niederschlägt.

Das Baustoff-Recyclingsieb SBR 2 erobert nach Herstellerangaben einen Einsatzmarkt, der RC-Material zu niedrigen Eigenkosten anlagennah und aufwandsminimiert verarbeitet. Nach Überzeugung der Entwickler konnte eine technologische Lücke gefüllt werden, die in vielen Einsatzbereichen klaffte. Dafür sprechen die in kurzer Einführungszeit zustande gekommenen Kundenbeziehungen.

Mit ca. 30 000 t Materialaussiebung und Aufbereitung ist die semimobile Anlage refinanziert.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=211&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel