Anzeige

Seminare zur Steigtechnikprüfung

Profis vermitteln praxisnahes Know-how

Wangen (ABZ). – Wer in seinem Unternehmen Leitern, Tritte, Arbeits- oder Schutzgerüste einsetzt, hat im Sinne der Arbeitssicherheit einige Pflichten zu erfüllen: Die Steighilfen müssen regelmäßig auf ihren ordnungsgemäßen Zustand überprüft und die Mitarbeiter im Umgang geschult werden. Wie das vorschriftsgemäß umgesetzt wird, vermittelt Petra Liebsch – Expertin mit über 20-jähriger Erfahrung in den Bereichen Leitern, Tritte, Fahrgerüste, Arbeitssicherheit und Qualität – im VDSI-anerkannten "Seminar zur wiederkehrenden Prüfung von Leitern, Tritten und Fahrgerüsten (nach DGUV-Informationen 208-016 und 201-011)" am Firmensitz von Hymer-Leichtmetallbau in Wangen im Allgäu. "In dem eintägigen Kompaktseminar zeige ich auf, wie die Arbeitsmittel nach den DGUV-Handlungsanleitungen korrekt geprüft werden. Zusätzlich gebe ich den Teilnehmern mit auf den Weg, wie Leitern, Tritte und Fahrgerüste bestimmungsgemäß und sicher eingesetzt werden. Alle Lerninhalte des Seminars werden praxisnah mit vielen Übungsbeispielen vermittelt. Durch das Learning by Doing bleiben die Inhalte besser im Gedächtnis und können im Betrieb später dann auch sicherer umgesetzt werden", so Seminarleiterin Petra Liebsch. Die nächsten Termine des "Seminars zur wiederkehrenden Prüfung von Leitern, Tritten und Fahrgerüsten (nach DGUV-Informationen 208-016 und 201-011)" sind in Wangen am 28. Februar, 11. April, 6. Juni, 19. September und 7. November 2019.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=316++357&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 05/2019.

Anzeige

Weitere Artikel