Sibirische Lärche für Fassade des Nationalpark-Zentrums auf Rügen eingesetzt

Naturverbundenheit auf allen Ebenen

Jasmund (ABZ). – Im Nordosten Rügens auf der Halbinsel Jasmund befindet sich nicht nur eine atemberaubende Kreideküste, sondern auch Deutschlands kleinster Nationalpark, welcher knapp 500 ha des UNESCO-Weltnaturerbes "Alte Buchenwälder" enthält.
Holz
Das Besucherzentrum im Nationalpark Jasmund befindet sich hoch oben direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl und empfängt jährlich knapp 300.000 Gäste. Foto: NZK-Lehmann

Bei der Konstruktion der neuen Außenfassade des Besucherzentrums, das hoch oben und direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl knapp 300.000 Gäste jährlich empfängt, wurden die Nähe und Verbundenheit der Region zur Natur aufgegriffen und eine Fassade aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz errichtet. Um eine dauerhaft widerstandsfähige und ästhetische Gebäudehülle zu schaffen, kamen hier massive Fassadenhölzer der Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG aus Sibirischer Lärche zum Einsatz. Mit ihrer üppigen Vegetation, dem blauen Meer, mehr als 60 km Sandstränden und den imposanten weißen Kreidefelsen gilt Rügen als eine der schönsten Inseln Deutschlands und hält interessante Einblicke in mehr als 70 Millionen Jahre Erdgeschichte bereit.

Die nahezu unberührten "Alten Buchenwälder" Jasmunds zählen zu den letzten unversehrten Wäldern Europas. Getreu dem Motto "Faszination Wildnis" verleihen die allseitig gehobelten Osmo-Fassadenhölzer dem Nationalpark-Zentrum Königsstuhl als "Hotspot" des Nationalparks deshalb eine besonders naturnahe Optik und sorgen für eine harmonische Integration des Bauwerks in die umliegende Flora und Fauna. Das Holz der sibirischen Lärche ist hart und dauerhaft und aufgrund des hohen Harzgehaltes sehr witterungsbeständig. Für zusätzlichen Schutz gegen die extremen Klimabedingungen an der Ostsee wurden die Rautenleisten aus Sibirischer Lärche einer zweifachen Behandlung mit der Osmo-Holzschutz-Öl-Lasur in der Farbvariante 702 Lärche unterzogen.

Die auf Basis nachwachsender Rohstoffe basierende Lasur schützt zuverlässig vor Algen-, Schimmel- und Pilzbefall und macht das Holz wasser- sowie schmutzabweisend. Dabei behalten die Fassadenhölzer eine offenporige, atmungsaktive Oberfläche und bleiben lange Zeit attraktiv. Natürliche Farbunterschiede in gelblich- bis rötlich-braunen Nuancen und das abwechslungsreiche Maserungs- und Astbild lassen die Fassade des Besucherzentrums in einer edlen, unverfälschten Optik erstrahlen. Im Inneren warten auf rund 2000 m² Ausstellungsfläche sowie den 28.000 m² Außengelände viele spannende Eindrücke auf kleine und große Entdecker. Neben der interaktiven Erlebnisausstellung mit audiogeführten Themenreisen, die auf insgesamt vier Etagen die Geheimnisse des Nationalparks Jasmund offenbaren, lassen auch das Multivisionskino, die Aussichtsplattform auf dem 118 m hohen Königsstuhl, mehrere Aquarien und sogar ein echter Eisberg Naturkundler-Herzen höherschlagen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Baugruppenleitung (m/w/d), Bückeburg  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen