Anzeige

Sicher eingehakt

Absturzsicherung im Holzbau

Der Pick PSA wird in bereits erstellte Bohrlöcher eingesetzt und mit einem Höhensicherungsgerät verbunden.

Ohlsdorf (ABZ). – Auf der Baustelle stellt das Arbeiten in der Höhe ein besonderes Risiko dar – auch im Holzbau. Mit einem neuen Tool der Sihga GmbH sind Verarbeiter jetzt vor Arbeitsunfällen noch wirksamer geschützt. Der "Pick PSA" kann einfach in vorhandene Bohrlöcher in Balkendecken, Holzträgern oder Brettsperrholzelementen eingebracht und mit einem Höhensicherungsgerät verbunden werden. Schnell montiert sowie flexibel gesetzt sorgt das Produkt für einen zügigen und reibungslosen Baufortschritt. Dem Verarbeiter bietet es laut Hersteller ein hohes Maß an Sicherheit bei uneingeschränkter Bewegungsfreiheit. Den Holzbau sicherer machen – dieser Aufgabe hat sich die Sihga GmbH aus Gmunden (Oberösterreich) verschrieben. Mit dem Pick PSA bringt das Unternehmen jetzt ein Produkt auf den Markt, dass das Arbeiten in der Höhe effizienter und komfortabler macht. Es ergänzt die persönliche Schutzausrüstung (PSA) um eine Absturzsicherung, die bei Holzbalkendecken und -trägern sowie Brettsperrholzelementen anwendbar ist.

"Der Pick PSA zeichnet sich besonders durch seine komfortable Handhabung aus. Bestmöglich eingesetzt wird das Tool in Kombination mit dem Lastaufnahmemittel Sihga Pick", erklärt Sihga-Geschäftsführerin Jane-Beryl Simmer. Die bereits für das Verheben von Holzbalken oder -elementen mit Sihga Pick hergestellten Bohrlöcher können entsprechend genutzt werden. Denn in diese wird der Pick PSA einfach eingesetzt und mit der integrierten Sicherungsschraube angezogen. Anschließend lässt sich ein Höhensicherungsgerät mit Karabinerhaken am Anschlagpunkt bzw. Pick PSA befestigen. Es ermöglicht sodann ein sicheres Arbeiten bei uneingeschränkter Bewegungsfreiheit.

Die Anwendung des patentierten Sicherungssystems von Sihga reduziere das Risiko eines Absturzes und schütze damit vor Unfällen – denn das Arbeiten in der Höhe gilt als eine der größten Gefahrenquellen auf der Baustelle. Zugleich spare der Pick PSA Zeit und Kosten: Das System mache den Auf- und Abbau aufwändiger Gerüste überflüssig und lasse sich schnell montieren und demontieren. Damit trage es dazu bei, dass die Arbeiten nicht nur risikofrei, sondern auch effizient und flexibel vollzogen werden, so Sihga. Durch mehrere verfügbare Anschlagpunkte ermöglicht das System individuelle Seillängen. Da der nächste Anschlagpunkt stets in der Nähe sei, entfalle zudem ein zeitaufwändiges Ordnen und Entwirren der Seile.

Der Pick PSA wird im Werk von Sihga in Österreich hergestellt und erfüllt laut eigenen Angaben höchste Qualitätsanforderungen. "Zur Produktion kommen ausschließlich hochwertige Materialien wie robuster Vergütungsstahl zum Einsatz. Dies gewährleistet Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer des Produkts", erklärt Simmer. Zugleich sei der Pick PSA nahezu wartungsfrei. Es seien lediglich regelmäßige Reinigungen und Sichtkontrollen sowie eine jährliche Prüfung gemäß Arbeitsmittelverordnung notwendig.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=449&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 19/2019.

Anzeige

Weitere Artikel