Sicherheit auf hohem Niveau

Multicar M31 mit Hubarbeitsbühne

Der Multicar M31 Euro VI mit Hubarbeitsbühne bietet ein hohes Maß an Sicherheit.

Bad Oldesloe (ABZ). – Arbeitssicherheit und Standfestigkeit zählen zu den wichtigsten Faktoren bei Arbeiten in großer Höhe. Mit jedem Meter, den sichein Mitarbeiter mit seinem Arbeitsplatz vom Boden entfernt, werden diese Punkte wichtiger. Beim Multicar M31 können Anwender sich nach Angaben der Hako GmbH darauf verlassen, dass Geräteträger und Hubarbeitsbühne ideal aufeinander abgestimmt sind. Der Multicar M31 verfüge über ein Kugelwechselsystem für Wechsel-Aufbauten. Um eine Hubarbeitsbühne aufzunehmen, unterfahre man mit dem Multicar die aufgebockte Bühne, senke diese hydraulisch ab, kupple sie ein und verbinde ihre Komponenten mit der Hydraulik des Geräteträgers – ein Prozess, der auch im Ein-Mann-Betrieb innerhalb weniger Minuten zuverlässig durchgeführt werden kann. Danach könne es los gehen – zum Reinigen von Lichtanlagen, zum Reparieren von Dachrinnen, zum Trimmen von Bäumen oder anderen Arbeiten in bis zu 20 m Höhe.

Die lokalen Gegebenheiten am Einsatzort seien jedoch für einen Einsatz einer Hubarbeitsbühne nicht immer ideal. Oft handle es sich um schwer zugängliche und enge Aufstellplätze und nicht immer sei diese Fläche asphaltiert. Mit einer Breite von 1,63 m ist der Multicar M31 kompakt konzipiert und lasse sich, auch unterstützt durch seine Kriechgänge, leicht in diesen engen Bereichen manöv-rieren. Selbst unwegsames Gelände überwinde er mithilfe seines – je nach Modell optionalen oder serienmäßigen – auswählbaren Allradantriebs. Am Einsatzort angekommen fahre der Bediener über die leistungsstarke Fahrzeughydraulik die Stützen des Hubarbeitsbühnen-Aufbaus aus. Bei Hubarbeitsbühnen ausgewählter Anbaugerätepartner, z. B. Blumenbecker, überragen diese Stützen die Kontur des Multicar nur um wenige Zentimeter. So bleibe der Geräteträger extrem schlank und biete ein hohes Maß an Sicherheit – gerade auch im öffentlichen Verkehrsraum. Die Hubarbeitsbühne kann sowohl direkt vom Fahrzeug aus oder manuell von der Bühne bis zu 20 m ausgefahren, seitlich bewegt und gedreht werden. Der Geräteträger biete stets einen sicheren Stand – selbst wenn die Bühne 15 m seitlich ausgefahren wird und starke Hebelkräfte wirken. Zusätzliche Sicherheit für den Fahrer und bis zu zwei Beifahrer soll die geräumige und DEKRA-geprüfte Kabine des Multicar M31 bieten. Diese erfülle die europäischen ECE-Richtlinien sowohl hinsichtlich der Stabilität bei einem Frontalaufprall als auch hinsichtlich der Festigkeit des Kabinendachs. So werde auch die Fahrt zum Arbeitsort zum sicheren Vergnügen.

Seit über 65 Jahren stehe der Name Hako bereits für Qualität, Zuverlässigkeit, Service und innovative Lösungen. Heute zählt die Hako-Gruppe mit Niederlassungen in weltweit 15 Ländern nach eigenen Angaben zu den führenden Maschinenherstellern auf dem globalen Markt für die Industrie-, Gebäude- und Außenreinigung sowie die Grundstückspflege und den Winterdienst. Mit innovativen Reinigungsmaschinen, multifunktionalen Geräteträgern und Transportern beliefert das Unternehmen ein breites Zielgruppenspektrum rund um den Erdball. Dafür steht ein engmaschiges Distributions- und Servicenetz mit Vertriebs- und Servicepartnern in mehr als 60 Ländern zur Verfügung.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=199&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 17/2017.

Weitere Artikel