Anzeige

Sicherheitspuffer im Dach

Holzfaser-Unterdeckung schützt gegen Hagel

Gutex, Dämmstoffe, Bauen mit Holz, Dachbaustoffe

Unterdeckplatten schützen zuverlässig bei Hagelkorngrößen bis 5 cm Ø.

Waldshut-Tiengen (ABZ). – Es ist erschreckend, die Schadenssummen bei den Versicherungen schießen wiedermal in die Höhe. Privates und öffentliches Eigentum sind immer häufiger starken Wettereinflüssen ausgesetzt und darauf häufig schlecht vorbereitet.

Dies kann bei der nächsten Dachsanierung und auch bei Neueindeckungen anders werden: TÜV Rheinland bestätigt: eine Sanierung mit Gutex Ultratherm beugt erfolgreich große Schäden vor. Im Testverfahren wurden verschiedene Aufdachdämmplatten aus Gutex Holzfasern mit unterschiedlichen Hagelkorngrößen "beschossen". Dabei erreichen die Testgeschosse eine Geschwindigkeit von bis zu 110 km/h bei einer Korngröße von bis zu 5 cm Durchmesser. Selbst bei dieser massiven Einwirkung, die schwerste Hagelgewitter symbolisiert, sind an der Unterdeckplatte Gutex Ultratherm, Stärke 60 mm, nur leichte Schäden feststellbar. Keine Platte wurde von den Geschossen durchschlagen. Auch die Plattenstöße halten der extremen Belastung stand. Das Innere des Daches bleibt geschützt. Der TÜV vergab daher für Gutex Ultratherm in 60 mm Stärke die höchste Hagelschutzklasse HW5*. (Die Bewertung ist angelehnt an entsprechende Einstufungen in der Schweiz und Österreich.)

Auch die dünnere Dämmplatte Gutex Multiplex-top bietet schon einen hohen Schutz für die Dachhaut und ist in der Hagelschutzklasse HW4 eingestuft*,d. h. keine Funktionsbeeinträchtigung bis zu 4 cm Eiskorngröße und bis zu99 km/h Beschussgeschwindigkeit. Allerdings gilt generell, je dicker die Holzfaserplatte desto mehr Schutz bietet sie, auch bei großen Hagelgeschossen und darauf folgendem Starkregen.

Die Aufdachdämmung mit Gutex Holzfaserdämmplatten entbindet den Bauherrn allerdings nicht davon, die Dachhaut nach dem Schaden in angemessenem Zeitrahmen wieder ordnungsgemäß zu schließen und Schäden zu beseitigen. Vom Hersteller wird eine Frist von maximal zwölf Wochen als Behelfsdach eingeräumt, diese sollte nicht überschritten werden.

Unsere Dachlandschaften sind vielseitig und schön. Fast bei jeder Struktur und Ausführung ist eine regensichere und winddichte Unterdeckung sinnvoll und möglich.

Bei Sanierungen kann z. T. nicht die aus Wärmeschutzgründen und Sicherheitsaspekten optimale Dämmstärke eingesetzt werden, aber ein Unterdach mit Gutex Multiplex-top in der Stärke 35 mm ist fast überall realisierbar. Unter Kosten-Nutzen Aspekten ist es immer die Investition wert.

Schließlich sind unsere Dächer auf langfristige Haltbarkeit ausgerichtet, auch wenn uns das Wetter manchmal einen Streich spielt. Dann sollte wenigstens der Innenraum unter dem Dach keinen Schaden nehmen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=189++188++181&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 34/2016.

Anzeige

Weitere Artikel