Anzeige

Sichtmauerwerk aus Kalksandstein

Neue Quarzverblender im Langformat im Programm

Emsländer Baustoffwerke, Baustoffe, Kalksandstein

Der neue Quarzverblender im Langformat setzt mit seinem lang gestreckten DF-Format der Steine – 490 mm lang und 52 mm hoch – und der bruchrauen Oberflächenstruktur Akzente in der Fassadenarchitektur mit Sichtmauerwerk aus Kalksandstein.

Haren (ABZ). – Der neue Quarzverblender im Langformat der Emsländer Baustoffwerke, Haren/Ems, bietet Architekten und Planern eine Vielzahl von facettenreichen Gestaltungsvorteilen für eine puristisch, klare Fassadenarchitektur. Besonders das lang gestreckte DF-Format der Steine – 490 mm lang und 52mm hoch – setzt Akzente und gewinnt aufgrund des außergewöhnlichen Formates zunehmend an Bedeutung. Es prägt laut Hersteller einen neuen, exklusiven Stil, der jedem Wohngebäude eine einzigartige Note gibt, was das Spektrum funktioneller und attraktiver Sichtmauerwerksarchitektur mit Kalksandstein vergrößert.

Die helle Fassadenoptik wird durch die schmalen Steine im Langformat horizontal betont. Dabei gliedern die außergewöhnlichen Fugenabstände und deren Anordnung im Mauerwerksverband die Sichtmauerwerksfläche, die wiederum gleichzeitig durch den neuen Fugenverlauf aufgelockert wirkt. Darüber hinaus bilden die in Normalmörtel versetzten, weißen Steine optisch harmonische Übergänge zu angrenzenden Flächen wie zu Fenstern, Türen und Dächern. Die bruchraue Oberfläche sorgt für einen leicht rustikalen Charakter, wodurch die Wand insgesamt flächig und gleichzeitig in sich strukturiert wirkt.

In Kombination mit dem neuen DF-Langformat erhalten die Gebäude auf diese Weise nach Meinung des Herstellers ihren ganz eigenen Reiz, was deren Ausdrucksstärke eindrucksvoll unterstreicht. Damit der Quarzverblender im Langformat seine Attraktivität dauerhaft behält, werden die Steine – wie alle Verblender der Emsländer Baustoffwerke – durch eine spezielle, werkseitige Imprägnierung sowie durch das gleichmäßige Aufbringen der Imprägnierung geschützt. 10 Jahre Garantie geben die Emsländer Baustoffwerke auf die Wirksamkeit der Imprägnierung, die mit einem Garantiezertifikat bestätigt wird.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++366&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 26/2016.

Anzeige

Weitere Artikel