Anzeige

Siebanlage kann mit Diesel oder Strom betrieben werden

Köhler Kalk nutzt Hybrid-Lösung

Meißner (ABZ). – Das Unternehmen Köhler Kalk GmbH beschäftigte sich immer wieder mit der Frage, wie es Energien einsparen, Emissionen reduzieren und die Qualitäten der Produkte steigern könnte. Um eine Lösung zu finden, sprachen Christian und Norbert Köhler von der Köhler Kalk GmbH ihren Lieferanten für mobile Aufbereitungstechnik, die C. Christophel GmbH aus Lübeck, an.

Diese...

Dieser Artikel ist im Moment nur für ABZPLUS Kunden verfügbar.

Er wird nach 120 Tagen für alle Leser freigegeben.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel