Siliconharzputz mit neuer Rezeptur

Schutz vor Algenbewuchs verbessert

MARKTREDWITZ (ABZ). - Mit modernsten Produktionsverfahren in der brandneuen Fertigungsanlage für pastöse Materialien in Marktredwitz und laborfrischen Zutaten will Wall Systems zukünftig die Qualität seiner Produkte noch weiter steigern. Ein gutes Beispiel hierfür sei derzeit der neue Heck Siliconharzputz (SHP), der sich als gebrauchsfertiger, dünnschichtiger und wasserabweisender Dekorputz für den Außen- und Sockelbereich, aber auch als unverzichtbare Komponente im Bereich der Wärmedämmung seit Jahren einen Namen gemacht habe. Mit modifizierter Rezeptur und deutlich optimierten Eigenschaften, dank neuer Premiumrohstoffe und Mischverfahren, habe der neue Heck Siliconharzputz gravierende Vorteile zu bieten: ein noch zuverlässigerer Schutz vor Algenbildung und der Verzicht auf Trocknungsbeschleuniger.Es sei kein Geheimnis, so der Baustoffhersteller, dass bei organischen Oberputzen witterungsabhängig Trocknungsbeschleuniger eingesetzt werden. Mit dem neuen Heck SHP sei dies jedoch nun vorbei: Die deutlich verbesserte Rezeptur erlaube schnelles Abtrocknen ohne Trocknungsbeschleuniger auch bei niedrigen Temperaturen bis 5 °C und hoher Luftfeuchtigkeit. Das bedeute nicht nur eine Einsparung von Material und Arbeitszeit, gleichsam sei auch sichergestellt, dass insbesondere intensive Farbtöne an Gebäudefassaden nicht mehr ausbleichen.Heck SHP sei darüber hinaus als Schlussbeschichtung im Systemaufbau der Heck Wärmedämm-Verbundsysteme seit Jahrzehnten ein bewährter Bestandteil. Auch mit dem extrem dünnen und flexiblen Aerogel-Dämmsystem Heck Aero soll der Einsatz des stark verbesserten und perfekt abgestimmten Putzsystems ohne Einschränkungen nun möglich sein.Auch die fungizide und algizide Ausstattung des neuen Heck SHP habe das Unternehmen als Ergebnis intensiver Forschung und moderner Fertigungsschritte aktualisieren können. Während bei der Anreicherung herkömmlicher Biozide und Fungizide der Auswaschprozess je nach Feuchtigkeitsbelastung an der Fassade etwa zwischen fünf bis acht Jahren dauere, zögere im neuen Heck Siliconharzputz eine verbesserte, hochwertige Technologie diesen Vorgang erheblich heraus. Dabei sei die Löslichkeit des Wirkstoffs auf ein niedrigeres, aber äußerst wirksames und stabiles Niveau eingestellt. Das Ergebnis: Längere Wirksamkeit und längerer Schutz für eine dauerhaft schöne Fassade. Nachweislich verringere sich nach Aussage des Herstellers bei der Verwendung des neu rezeptierten Heck Siliconharzputzes auch die Umweltbelastung. Der Vielzahl an Putzstrukturen, in denen Heck SHP bereits erhältlich ist, wurde im Zuge der Rezepturoptimierung nun auch ein feinkörniger Faschenputz für die Fensterlaibungen hinzugefügt.Auch können bundesweit an über 70 CoRaMix Farbmischstationen Putzsysteme wie der Heck SHP sowie Fassaden- und Innenfarben minutenschnell in annähernd 230.000 Farbtönen eingetönt werden. Der Color-Sensation-Farbfächer von Heck biete hier ein nahezu unerschöpfliches Farbrepertoire, weitere Wunschfarben seien zusätzlich jederzeit herstellbar.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Technische..., Elmshorn  ansehen
Ingenieur (m/w/d) für Baumaßnahmen im Bestand (EG..., Zeven  ansehen
STÄDTISCHEN BAUDIREKTOR (M/W/D) BZW. STADTBAURAT..., Nordenham  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen