Anzeige

Smart Solutions für Bagger

Doosan bietet jetzt neuen Anbausatz für Xsite-2D-Halbautomatisierung an

Das System soll die Bedienerermüdung minimieren und Neulingen in der Bedienung eine kürzere Lerneinstiegszeit für die Maschinenhandhabung verschaffen. Darüber hinaus verbessere sich auch die Sicherheit bei der Arbeit auf engem Raum wie zum Beispiel in Gebäuden und unter Überführungen.

Prag/Tschechische Republik (ABZ). – Doosan hat kürzlich bekanntgegeben, dass der Kettenbagger des Typs DX235LCR-5 mit reduziertem Radius jetzt mit einem neuen, als Sonderausrüstung erhältlichen, Anbausatz für das Halbautomatisierungssystem Xsite 2D bestellt werden kann. Der neue Anbausatz kann über Doosan Smart Solutions bezogen werden.

Das Xsite-2D-Halbautomatisierungssystem bietet Herstellerangaben zufolge eine schnelle Lösung, um die bestehende Maschinenkonfigurationen mit zusätzlichen Automatisierungsfunktionen auszustatten. Hierdurch ließen sich zukünftige Anforderungen erfüllen, durch die sich die Produktivität durch höhere Effizienz, Sicherheit und Leistung steigern lasse, so Doosan.

Der als Sonderausrüstung erhältliche Anbausatz mache Kunden flexibler, weil sie nicht sofort zwingend das vollständige Xsite-2D-Automatisierungssystem installieren müssen, teilt das Unternehmen mit. Mit dem Anbausatz lassen sich Kundenbagger bereits mit den erforderlichen Halterungen und Verkabelungen ausrüsten, sodass sich der Rest des Automatisierungssystems zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen lässt. Das ermögliche eine schnellere und einfachere Installation der Systemkomponenten des Xsite-2D-Halbautomatisierungssystems, wobei nur sehr wenig oder gar kein Schweißen, Neulackieren, Bohren oder Demontieren erforderlich ist.

Der Anbausatz wird im Doosan Customization Centre in Belgien auf Kundenmaschinen montiert. Dies verkürzt nicht nur Maschinenvorlaufzeiten, sondern senkt auch die Arbeitsbelastung in Händler- und Kundenwerkstätten. Bestehende Aufträge ließen sich sogar erst wenige Tage vor der Maschinenauslieferung an den Kunden modifizieren.

Der andere Vorteil sei, dass der Anbausatz von vollständig geschultem Personal im Doosan Customization Centre integrativ und professionell installiert wird.

Automatisierte Ausleger-, Löffelstiel- und Löffelfunktionen des Xsite-2D-Halbautomatisierungssystems ermöglichen das Planieren gemäß Sollniveau und -gefälle, wobei sich Bewegung und Geschwindigkeit mit nur einem Hebel steuern lassen.

Das Xsite-2D-Halbautomatisierungssystem bietet auch eine integrierte Maschinenführung, die Tiefe, Abstand und Gefälle misst und dem Fahrer die Löffelhöhe anzeigt, sodass die Arbeit nicht für Nivellierkontrollen unterbrochen werden muss. Die Löffelassistenzfunktion sperrt die Löffelausrichtung und hilft so bei Ladearbeiten und anderen Anwendungen. Das System legt auch Bewegungsgrenzwerte und Einschränkungen für Ausleger-, Löffelstiel- und Löffelbewegung fest.

Das Xsite-2D-Halbautomatisierungssystem liefert Doosan zufolge im Vergleich zum manuellen Betrieb deutlich schnellere Ergebnisse mit höherer Genauigkeit und Konsistenz:

  • Verhindern von Über-/Unterschreitungen.
  • geringerer Kraftstoffverbrauch.
  • niedrigere Arbeitskosten.
  • optimierte Maschinenbetriebszeiten.
  • Optimierung von Maschinenwartung und Reparaturarbeiten vor Ort.

Das System minimiere Bedienerermüdung, und Neulinge in der Bedienung hätten eine kürzere Lerneinstiegszeit für die Maschinenhandhabung.

Darüber hinaus verbessere sich auch die Sicherheit bei der Arbeit auf engem Raum wie zum Beispiel in Gebäuden und unter Überführungen.

Der 24-Tonnen-Bagger DX235LCR-5 mit reduziertem Radius biete eine sehr gute Grableistung, gepaart mit Flexibilität, Komfort und geringen Betriebskosten, einem kompakten Design und 2310 mm Mindestschwenkradius. Der DX235LCR-5 kommt der steigenden Nachfrage nach Maschinen mit reduziertem Radius für Arbeiten auf begrenztem Raum nach.

Der DX235LCR-5 wird laut Unternehmensangaben durch den wassergekühlten Doosan-Sechs-Zylinder-Dieselmotor vom Typ DL06P mit Turbolader angetrieben, der für Komfort und geringe Kosten sorgt, da er gesetzliche Vorschriften zur Emissionsbegrenzung erfüllt, ohne dass hierfür ein Dieselpartikelfilter (DPF) erforderlich ist. Dies wird durch den Einsatz der Nachbehandlungstechnologien der gekühlten Abgasrückführung (EGR) und selektiven katalytischen Reduktion (SCR) ermöglicht. Der DL06P-Motor liefert bei 1900 U/min eine Ausgangsleistung von 141 kW (189 HP).

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel