Anzeige

Software-Lösung "Observando"

Maschinenaktivität nachverfolgen und zuverlässig vor Diebstahl schützen

Vor der A-Z-Baumaschinen-Zentrale in Hattingen: Die Takeuchi-Minibagger sind mit dem "Observando"-Diebstahlsystem ausgestattet. Der Eigentümer kann die Maschinen damit sicher vor Diebstahlschützen und Maschinenaktivitäten nachverfolgen.

Hattingen (ABZ). – Seit Langem nutzt das Unternehmen A-Z Baumaschinen die Systeme von Rösler Software Technik. Mithilfe des Diebstahlschutzsystems "Obserwando" kann jede Maschine wiedergefunden werden. Laut Hersteller ist die Software zudem ein gutes Hilfsmittel für Abrechnungen und Standortbestimmungen.

Kurz vor der Grenze zu Moldawien konnte die Polizei vor Kurzem einen gesuchten Bagger beschlagnahmen – der Fund sei dem Diebstahlschutzsystem "Obserwando" von Rösler zu verdanken gewesen, heißt es von den Verantwortlichen. "Wir haben Rösler-Systeme schon seit vielen Jahren im Einsatz. Der aktive Diebstahlschutz ist es, den wir nutzen", so Uwe Gietz, Geschäftsführer der A-Z Baumaschinenhandel Hattingen GmbH. "Ganz zu Beginn unserer Zusammenarbeit mit Rösler haben wir noch das elektronische Schlüsselsystem 'miniKey' genutzt. Mittlerweile haben wir auf 'Obserwando' umgestellt."

Die Diebstähle, mit denen Gietz es oftmals zu tun hat, seien fast alle Unterschlagungen. Dabei mieten die Täter eine Maschine offiziell an und transportieren sie dann ins Ausland. Um dem einen Riegel vorzuschieben, können Nutzer mit dem Rösler-"Obserwando"-System einen Ruhe- und einen Arbeitsbereich einrichten. Wenn einer dieser Bereiche verlassen wird, alarmiert ein Signal den Besitzer, der sich dann mit der Polizei in Verbindung setzen kann. Laut Angaben von A-Z Baumaschinen funktioniere das System ganz ausgezeichnet. Im Unternehmen sei bisher – seit Firmengründung und seit Rösler-Systeme im Einsatz sind – keine Maschine abhanden gekommen.

Im Mietpark des Unternehmens sind 75 größere Maschinen mit "Obserwando" ausgerüstet. In der Firmenzentrale in Hattingen und in der Niederlassung in Ennepetal vermieten und verkaufen die Mitarbeiter alle Maschinen und Geräte, die zum Bauen notwendig sind – bis zu einer Größenordnung von 16 t. Mittlerweile sind auch die beiden Söhne des Geschäftsführers Uwe Gietz in den Betrieb eingestiegen. "Mit 'Obserwando' überwachen wir auch die Arbeitszeit der Maschinen", erläutert Gietz. "Dabei geht es vor allen Dingen darum, festzustellen, ob eine Maschine nur in dem Zeitraum, für den sie gemietet wurde, im Einsatz war oder ob sie auch im Schichtbetrieb oder am Wochenende eingesetzt wurde." Wenn das der Fall sei, könne Gietz den Kunden sofort darauf hinweisen.

Uwe Gietz behält die Mietflotten mit dem "Observando"-System immer im Blick und kann zu jeder Zeit einsehen, wo die Maschinen im Einsatz sind.

Die entsprechende Abrechnung sei für alle Beteiligten sehr transparent. "Interessant ist auch die Möglichkeit, den genauen Standort unserer Maschinen festzustellen. Dadurch entfallen alle Suchzeiten, weil wir immer exakt wissen, wo wir die Maschine abzuholen haben", so Gietz. Mit den verfügbaren Maschinen bedient die Firma eigenen Angaben zufolge die ganze Bandbreite des Tief- und GaLabaus, Kommungen, Industrie, Serviceunternehmen und Logistik. Lader, Bagger, Arbeitsbühnen, Gartengeräte, aber auch Ausrüstung für den Bau und Baustellen können bei A-Z gekauft oder gemietet werden.

Auch eine eigene Werkstatt für Service und Reparaturarbeiten ist vorhanden. Gietz ist laut eigenen Angaben so begeistert von "Obserwando", weil das System einfach zu handhaben und sehr nutzerfreundlich ist. Die Bildschirmdarstellungen seien klar strukturiert und übersichtlich. Auch die Daten, die "Obserwando" liefert, seien gut verständlich.

"Und es gibt die Sicherheit, dass eine Maschine auch dort ist, wo sie im Einsatz sein soll", freut sich der Geschäftsführer von A-Z Baumaschinen. "Wir haben unsere Bilanz durch 'Obserwando' positiver gestalten können – zum einen, weil uns keine Maschinen abhandengekommen sind und zum anderen, weil wir eindeutige Abrechnungen erstellen können."

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 32/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel