Anzeige

Sozialwohnungsbau

Mit rotbraunen Strangpressklinkern gebaut

  • Themen :

Das viergeschossige Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage und Staffelgeschoss ist trotz beengter Platzverhältnisse innerhalb von nur 16 Monaten entstanden.

Hamburg (ABZ). – Kürzlich wurden in der Hamburger Neumayerstraße im Stadtteil Neustadt neue Sozialwohnungen gebaut. Die Planer von Wandel Lorch Architekten haben dafür ein Mehrfamilienhaus für die Harmonia Immobilien GmbH entwickelt. Der rote Backstein, der verbaut wurde, stammt von der Klinkermanufaktur Deppe Backstein-Keramik. Für den Bau des Gebäudes wurden rotbraune Strangpressklinker mit heller Fuge verwendet. Die formscharfen Steine sollen für eine klare Linienführung im Verblendmauerwerk sorgen, so Deppe Backstein. Die Ziegel würden durch die Lagerung beim Trocknen und durch den Transport auf dem Band eine charakteristische Maserung erhalten. Diese trete gerade in der Neumayerstraße sehr deutlich hervor, weil die Steine in Wechselsortierung angeordnet wurden. Einige Fassadenbereiche würden laut Architekten zusätzlich mithilfe von Formsteinen hervorgehoben, die mit einer Einbautiefe von 17,5 cm eingesetzt wurden. Das viergeschossige Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage und Staffelgeschoss ist trotz beengter Platzverhältnisse innerhalb von nur 16 Monaten entstanden. Mit vorgefertigten Bauteilen, einer guten Logistik und just-in-time-Anlieferungen sei es laut Deppe Backstein möglich gewesen, das Bauprojekt so zügig umzusetzen. Auf 3453 m² oberirdischer Bruttogrundfläche sind 39 Wohnungen entstanden, von denen 13 durch die Hamburgische Investitions- und Förderbank gefördert werden. Die Wohnungen seien in einem gehobenen Standard realisiert worden, so die verantwortlichen Planer.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 05/2020.

Anzeige

Weitere Artikel