Speziell für mehrgeschossige Bauten

Ziegel zeichnet sich durch hohen Schallschutz aus

Unipor Schallschutz Dämmstoffe
An ihrem Messestand bietet die Unipor-Ziegel-Gruppe Fachleuten die Möglichkeit, sich ausgiebig zu informieren und fachlich auszutauschen. Fotos: Unipor
Unipor Schallschutz Dämmstoffe
Hoher Schall- und Wärmeschutz: Den mit Mineralgranulat gefüllten Mauerziegel "WS 10 Coriso" – speziell für den mehrgeschossigen Wohnungs- und Gewerbebau – präsentiert die Unipor-Ziegel-Gruppe in München.

MÜNCHEN (ABZ). - Der gefüllte Mauerziegel "Unipor WS 10 Coriso" steht im Mittelpunkt des Unipor-Auftritts (A3 320). Der neue massive Wandbaustoff zeichnet sich vor allem durch seine hohen schallabsorbierenden Eigenschaften aus. Damit eignet er sich speziell für den Einsatz in mehrgeschossigen Wohnungs- und Gewerbebauten. Mit seinem Wärmeleitwert von 0,10 W/(mK) ist dieser Ziegel sogar für den monolithischen Bau von KfW-geförderten Energiesparhäusern einsetzbar. Zusätzlich zum neuen Mauerziegel stellt die Gruppe auf der Messe wieder hochwärmedämmende Wandbaustoffe für den klassischen Eigenheimbau sowie Sonderprodukte aus Ziegeln vor.

Unterschiedliche Bauvorhaben erfordern auch den Einsatz unterschiedlicher Mauerziegel – je nach Einsatzgebiet und individueller Anforderung. Aus diesem Grund bietet die Unipor-Gruppe eine Vielzahl von Mauerziegelprodukten an, die in drei Klassen (W-, WS- und S-Klasse) gegliedert sind. Anhand dieser Einteilung können Planer, Bauunternehmer oder Händler sofort erkennen, welcher Wandbaustoff für das jeweilige Bauvorhaben besonders geeignet ist. Für einen hohen Wärmeschutz stehen dabei die Ziegel der W-Klasse. Die Ziegel der S-Klasse hingegen weisen einen hohen Schallschutz auf. Für eine Kombination aus beidem stehen die Ziegel der WS-Klasse.

Fortentwicklung im Zentrum

Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht zudem die Fortentwicklung der massiven Mauerziegel mit Coriso-Technologie. Sie sind mit natürlichen Mineralgranulaten gefüllt, die den Wärme- und Schallschutz der Wände erhöhen. Das belegen laut Gruppe unabhängige Prüfungen sowie die bauaufsichtlichen Zulassungen vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt). Die Füllung aus Mineralgranulaten wirkt so hochwärmedämmend, dass eine Zusatzdämmung der Außenwände (WDV-System) auch bei den hohen energetischen Anforderungen wie an ein Passivhaus oder ein KfW-gefördertes Energiesparhaus entfallen kann.

Damit leisten die gefüllten Unipor-Mauerziegel einen Beitrag zum Klimaschutz und bieten gleichzeitig ein Plus an Wohnqualität. Denn die monolithische Ziegelbauweise ohne außenliegende Zusatzdämmung wirkt sich nachweislich positiv auf das Raumklima und die Wohngesundheit aus. Ein weiterer Vorteil ist die kapillare Struktur des Ziegels, die Feuchte regulierend wirkt. Bei hoher Luftfeuchtigkeit in den Räumen wird überschüssige Feuchte in den Kapillaren zwischengespeichert und bei trockener Lu4 wieder abgegeben. Damit wird auch Schimmelpilzbildung vorgebeugt.

Speziell für den Bau mehrgeschossiger Wohnungs- und Gewerbeobjekte in monolithischer Bauweise präsentiert die Gruppe auf der Messe ein neues Produkt aus der WS-Ziegel-Reihe – den "WS 10 Coriso". Dieser mit Mineralgranulaten gefüllte Ziegel überzeugt laut Gruppe vor allem aufgrund seiner guten Werte im Bereich des Schallschutzes bei gleichzeitig hohen Statik-Eigenschaften. Auch beim Wärmeschutz kann der Ziegel punkten: Er erreicht einen Wärmeleitwert von 0,10 W/(mK) und ist damit sogar für den monolithischen Bau von KfW-geförderten Energiesparhäusern geeignet

"Der WS 10 Coriso eröffnet neue Wege im Bereich des mehrgeschossigen Wohnungs-, \/erwaltungs- und Kommunalbaus. Er erfüllt höchste Komfortstandards und wird den Anforderungen an Ruhe in den eigenen vier Wänden in hohem Maße gerecht", betont Dr.-Ing. Thomas Fehlhaber, Geschäftsführer der Unipor-Ziegel-Gruppe.

Speziell für den Bau von Passivhäusern in monolithischer Bauweise präsentiert die Gruppe auf der Messe den mit Dämmstoff gefüllten Mauerziegel "W07 Coriso . Er ermöglicht mit einem Wärmeleitwert von 0,07 W/(mK) den Bau monolithischer Außenwände, die einen U-Wert von 0,14 W/(m²K) erreichen – und damit den für Passivhäuser zulässigen Maximalwert von 0,15 W/(m² K) unterschreiten. Dieser Ziegel schafft auf natürliche Weise eine thermische Hülle mit einer hohen Oberflächentemperatur der Wände an der Innenseite, so dass für ein angenehmes Wohnklima gesorgt ist", betont Fehlhaber. Ein weiterer Vorteil der Ziegel mit Coriso-Technologie: Auf der Baustelle können sie wie jeder "normale Planziegel" verarbeitet werden. Das gilt auch für das Sägen oder nachträgliche Schlitzen, das wie gewohnt erfolgen kann – gut für den Maurer und die nachfolgenden Gewerke.

Sonderprodukte als Abrundung

Abgerundet wird der Messeauftritt durch Sonderprodukte wie Ziegel-Rollladenkästen: Sie vereinen die typischen Vorteile des Baustoffs Ziegel wie Formbeständigkeit, Wärme- und Schallschutz. Eine besondere Neuheit ist dabei der "Ziegel-Raffstorekasten". Als außenliegende Sonnenschutzvorrichtung bietet er ausreichend Raum zur Aufnahme gängiger Jalousien. Damit wird das Aufheizen der Räume im Sommer ohne zusätzlichen Klimatisierungsaufwand verhindert. Der "Ziegel-Element-Kamin" erfüllt alle Anforderungen an ein modernes Schornsteinsystem. Werkseitig vorgefertigte Kaminelemente ermöglichen dabei eine schnelle und sichere Montage. Das Sortiment wird komplettiert durch Produkte wie Ziegeldecken, -wandelemente und -dachelemente.

Wie gewohnt ist der Messestand offen und transparent gestaltet. Zahlreiche Sitzgelegenheiten, Ausstellungsstücke und lnformationsmaterial laden zum Verweilen und zum fachlichen Austausch ein.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Baucontrolling/Assistenz (m/w/d) für die..., Weimar  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen