Sprengmeister Eduard Reisch

Bewusstsein für Wert von "Rückbau"-Arbeiten schaffen

Apfeldorf (rb). – Große Leistung, geringe Margen. Dieses Missverhältnis ist ein bekanntes Problem im Bauwesen. Für Eduard Reisch, Sprengmeister und Inhaber des gleichnamigen Fachbetriebs für Sprengtechnik in Apfeldorf, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis ganz besonders unausgeglichen am Beginn beziehungsweise Ende der Wertschöpfungskette Bau, sprich im Abbruch. Dem Experten zufolge liegt das schon in Begrifflichen begründet. In einem offenen Brief forderte Reisch nun seine Branchen-Kollegen auf, sich gemeinsam für rationale Preise und die Etablierung eines "Rückbau"-Bewusstseins in der Gesellschaft stark zu machen.

Abbruch
Sprengmeister Eduard Reisch. Foto: Reisch

"Wir alle müssen eine entsprechende Umsatzrendite erwirtschaften", schreibt Reisch in seinem Brief an die Kollegen der Branche. Gerade am Bau müssten dabei auch unternehmerische Risiken eingepreist werden, welche die Preisfindung schwierig machten. "Wenn wir unsere Bilanzen betrachten, bewegen sich unsere Renditen gerade mal zwischen 2 und 5 Prozent im Durchschnitt." Die unter diesen Voraussetzungen erzielbaren Ergebnisse sind verbesserungsbedürftig, so Reisch.

Aus Sicht von Reisch ist das auch eine Imagefrage. So sei schon der Begriff "Abbruch" negativ behaftet, spreche nicht für eine wertige Leistung und sollte durch den Begriff "Rückbau" ersetzt werden. "Wir stehen in der Wertschöpfungskette ganz links, beginnend vom Rückbau zum Neubau", schreibt Reisch. "Wenn wir es schaffen, in unseren Köpfen und in denen unserer Auftraggeber ein entsprechendes 'Rückbau-Bewusstsein' zu wecken, dann werden wir unsere Leistungen in einem anderen Blickwinkel darstellen."

Nur wenn die Branche ihre Leistungen höherwertig anbiete, Synergieeffekte nutze und Kapazitäten bündele, könne sie auch an der künftigen Wertsteigerung teilhaben, appelliert Reisch an seine Kollegen. "Wenn wir gemeinsam versuchen, nach dieser Prämisse zu handeln und auch zunächst unsere eigenen Kalkulationen und Ansätze auf den Prüfstand stellen, werden wir gemeinsam in Form von besseren Ergebnissen gewinnen. Daher mein Appell an uns alle: Lasst uns das neue Jahr 2021 mit diesen Über-legungen und einem neuen Rückbau-Bewusstsein beginnen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen