Anzeige

Stadtnahes Wohnen ohne Parkplatzsuche

Tiefgarage mit Triflex DeckCoat beschichtet

Durch die Quarzsandeinstreuung erfüllt die Beschichtung die vorgegebene Norm zur Rutschfestigkeit. Diese ist insbesondere im Bereich der Rampen von Wichtigkeit. Auch die Schrammborde wurden in das nahtlose System integriert.

München (ABZ). – In wohl kaum einer anderen deutschen Großstadt ist der Wohnungsmarkt so hart umkämpft wie in der bayerischen Landeshauptstadt. Im Stadtteil Engelschalking hat die Münchener H'Group den Neubau eines Gebäudekomplexes realisiert, der urbanes Wohnen in grüner Lage ermöglicht. Damit die Bewohner auch die Gelegenheit haben, ihre Fahrzeuge schnell und stressfrei zu parken, verfügt das Projekt über eine Tiefgarage. Für eine sichere Nutzung war hier eine Oberflächengestaltung gefragt, die den aktuell gültigen technischen Regelwerken entspricht. Dabei galt es, vielfältige Details miteinzubeziehen. In der Entwurfsplanung war außerdem eine spätere, optisch ansprechende farbliche Gestaltung der Tiefgarage vorgesehen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, kam eine Lösung auf Basis von Flüssigkunststoff zum Einsatz: das Beschichtungssystem Triflex DeckCoat. Die Fachverarbeiter der Firma epoflor GmbH aus Sulzberg haben damit die Tiefgarage sowie die zugehörige Rampe beschichtet. Alle Anschlussdetails wurden mit der systemintegrierten, vliesarmierten Abdichtung Triflex ProDetail sicher eingebunden. Im Anschluss wurde das rutschfeste Beschichtungssystem farblich versiegelt.

Nur rd. 15 Autominuten vom Marienplatz entfernt liegt Münchens Stadtteil Engelschalking. Ein Neubauprojekt der ortsansässigen H'Group, eine Wohnanlage mit 145 Mieteinheiten, bietet seit der Fertigstellung 2017 den Bewohnern stadtnahes Wohnen in naturnahem Umfeld. Der Gebäudekomplex, entworfen von der Bauforum Architekten & Ingenieurgesellschaft mbH aus Landshut, verfügt über eine gehobene Ausstattung. Dazu gehören neben lichtdurchfluteten Wohnräumen und großzügigen Balkonen auch jeweils ein Tiefgaragenstellplatz pro Wohneinheit. Die Tiefgarage umfasst ein 4250 m² großes Unterdeck. Der Bauforum Architekten & Ingenieurgesellschaft mbH zufolge hatte bei der Planung neben dem sicheren Begehen und Befahren der Tiefgarage auch die Einhaltung der baurechtlichen Anforderungen oberste Priorität. Dies war laut dem Planungsbüro umso wichtiger, da das Projekt die Abdichtung vieler verschiedener Detailpunkte erforderte: Insgesamt waren 950 lfd. M. Detailanschlüsse, darunter Wandaufkantungen, Pfeilerstützen, Pumpensümpfe, Schrammborde und zusätzlich 145 lfd. M. Entwässerungsrinnen einzubinden. Ein Beschichtungssystem, das all diese Details hinterlaufsicher abdichtetet, war gefragt. Hinzu kamen hohe Anforderungen an die Belastbarkeit sowie die Lebensdauer des Systems. Schließlich bedeute eine lange Nutzungsdauer Kostenreduzierungen in der Instandhaltung. Eine hochwertige Parkgarage steigere außerdem den Gebäudewert und mache das Objekt für Mieter interessanter. Dazu gehöre auch das Farbkonzept, das sich durch das gesamte Objekt zieht und es optisch aufwertet. Zur Erfüllung all dieser Anforderungen entschieden sich das zuständige Planungsbüro Bauforum Architekten & Ingenieurgesellschaft mbH, Landshut, und die H'Group als Bauherr für den Einsatz eines Beschichtungssystems der Firma Triflex, einem Spezialisten für Flüssigkunststoffe. Für einen reibungslosen Ablauf sorgte nach eigenen Angaben die Irlesberger Bauleitungsbüro GmbH, Weihmichl. "Es war eine Beschichtung gefragt, die den aktuell technischen Regelwerken entspricht", so Hubert Sedlmeir, Triflex Objektberater Bayern und auch zuständig für das Münchener Neubauprojekt. "Das Beschichtungssystem Triflex DeckCoat erfüllt die Anforderungen der Klasse OS 8 nach DIN V 18026 und der DAfStb-Richtlinie zu Schutz und Instandhaltung von Betonbauteilen." Das Dünnschichtsystem aus Polymethylmethacrylatharz (PMMA) eignet sich laut Triflex insbesondere für gering frequentierte Tiefgaragen wie der des Wohnkomplexes. Mechanisch hoch belastbar halte es der Beanspruchung durch ein- und ausfahrende Fahrzeuge dauerhaft stand. Das vollflächig haftende und nahtlose System werde flüssig appliziert und biete auch bei komplizierten Geometrien eine hohe Anwendungssicherheit. Sein Aufbau sieht vor, dass Details wie Fugen und Anschlüsse vliesarmiert und daher dynamisch rissüberbrückend abgedichtet werden. "Auf diese Weise ist ein dauerhafter, hinterlaufsicherer Schutz aller Anschlussdetails gewährleistet", bestätigt Sedlmeir. Dank der Quarzsandeinstreuung erfüllt die Beschichtung die vorgegebene Norm zur Rutschfestigkeit.

Vor der Anwendung von Triflex DeckCoat haben die geschulten Fachverarbeiter der Firma epoflor GmbH nach eigener Aussage optimale Voraussetzungen geschaffen und den Untergrund durch Kugelstrahlen vorbereitet. Anschließend grundierten sie alle Flächen und Anschlüsse mit Triflex Cryl Primer 287 zur Sicherung der Haftung und Absperrung des Untergrundes. Im nächsten Schritt wurden zunächst die Detailanschlüsse und Fugen der Entwässerungsrinnen mit Triflex ProDetail abgedichtet. Auch der Einsatz an senkrechten Flächen wie Pfeilerstützen und Wandanschlüssen sei damit problemlos durchführbar, da Triflex ProDetail thixotrop eingestellt ist.

Dank der Triflex Spezialvlieseinlage bewahrt die Abdichtung nach Herstellerangaben ihre Elastizität. Sie nehme mögliche Bauteilbewegungen schadlos auf,so dass ein dauerhafter, wartungsfreier Schutz aller Anschlüsse bestehe. Danach erfolgte die Flächenbeschichtung mit Triflex Cryl Finish 209. Durch das vollflächige Absanden mit Quarzsand im Überschuss in die frische Beschichtung wurde die Rutschfestigkeit aller Fahr- und Parkflächen hergestellt. Als letzter Schritt erfolgte die Versiegelung mit Triflex Cryl Finish 209. Die Ausführung der Abdichtung und der Versiegelung der insgesamt 4479 m² großen Oberfläche von Unterdeck und Rampe zuzüglich der Abdichtung aller Detailanschlüsse dauerte vier Wochen. Im Anschluss an die Beschichtungsarbeiten wurden die Parkplätze und Fluchtwege farblich ansprechend markiert. Rechtzeitig zum Einzug der ersten Mieter war das Parkdeck einsatzbereit. Die Bewohner können nun ohne lästige Parkplatzsuche heimkommen.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++402&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel