Starke Durchsatzleistung und einfacher Transport

In zweiten R900 investiert

Zabljak/Montenegro (ABZ). – Bereits im Jahr 2009 hat sich die Firma Zekovic Company Doo mit Sitz im nordwestlichen Teil Montenegros für einen Rockster-Brecher des Typs R900 entschieden. Das Bau- und Recyclinggeschäft hat sich sehr gut entwickelt, was im Mai dieses Jahres die Anschaffung eines zweiten Prallbrechers auf den Plan rief.
Rockster Recyclingtechnik
Mit Sicherheit einer der vielseitigsten Brecher auf dem Markt ist der Rockster R1000S – laut Hersteller kompakt, flexibel, und leistungsstark. Das Unternehmen stellt aus auf der bauma in der Halle B2, Stand 214. Dort erfahren Besucher mehr. Foto: Rockster

"Die Entscheidung war rasch getroffen. Aus der jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit Rockster wurde eine großartige Partnerschaft, wir sind wie eine Familie. Wir können uns auf Rockster einfach verlassen." Zekovic Company Doo ist nach eigenen Angaben eines der größten Bauunternehmen Montenegros und hat seinen Hauptsitz inmitten der Bergregion Durmitor, in der höchstgelegensten Stadt des gesamten Balkans – namens Žabljak. Mit mehr als 40 Mitarbeitenden deckt das Unternehmen die Geschäftsfelder Hochbau, sowie die Instandhaltung und Entwicklung der Straßeninfrastruktur ab. Vor Kurzem hat Zekovic den Auftrag zur Umsetzung eines Großprojektes erhalten: Auf 1450 m Seehöhe soll in der bergigen Region Durmitor ein neues Hotel gebaut werden.

Diese Aufgabe erfordert nicht nur Know-how, sondern auch die richtigen Maschinen, die flexibel und effizient in dieser Höhe und dem unwegsamen Gelände arbeiten können. Geschäftsführer Lazar Zekovic sei schnell klar gewesen, dass der neue Rockster-Prallbrecher R900 mit Siebsystem hierfür die optimale Anlage ist und zudem noch neue Geschäftsmöglichkeiten bietet.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Rockster Recyclingtechnik
Die Kalkstein-Aufbereitung mit dem Rockster-Prallbrecher R900: Von einem Ausgangsmaterial mit bis zu 500 mm Kantenlänge auf kubisches Endkorn in 0/32 mm. Foto: Rockster

Zwölf Jahre sind nun seit dem Kauf des ersten R900-Brechers vergangen. Die Hauptgründe, warum die Entscheidung auf Rockster gefallen ist, haben sich nicht geändert: Seine Kompaktheit, die Durchsatzleistung, der einfache Transport und der gute Kundenservice seien nur einige Aspekte. "Der Transport zur Baustelle über die Serpentinen der Passstraße lief aufgrund der kompakten Transportabmessungen und des geringen Gewichtes völlig problemlos. Wir konnten den Brecher in kürzester Zeit auf- und entladen und waren in wenigen Minuten einsatzbereit. Mit der Funkfernbedienung fühlt es sich an, als ob man ein Spielzeug bedienen würde," resümiert Zekovic. Aufgrund der optimalen Transportabmessungen und des Gewichts von weit weniger als 30 t, inklusive Siebsystem, sind keine speziellen Transportgenehmigungen erforderlich.

Zu den Bereichen After Sales und Kundenbetreuung kann der Geschäftsführer Zekovic´ ebenfalls nur Gutes sagen: "Dies ist vielleicht einer der Hauptgründe, warum wir uns für Rockster entschieden haben. Jede Frage und jedes Anliegen wurde in kürzester Zeit bearbeitet. Unser Rockster-Ansprechpartner Vojo Svraka ist ein toller Allrounder, der die Maschine kennt wie seine Westentasche. Er macht unsere Wartungen und ist unser After-Sales-Kontakt, auf den wir uns wirklich immer verlassen können, das bedeutet uns viel."

Rockster Recyclingtechnik
Kompaktheit, Durchsatzleistung, der einfache Transport und der gute Kundenservice seien nur einige Aspekte, die zur Kaufentscheidung des Brechers beigetragen haben. Foto: Rockster

Beton ist eines der am meisten benötigten Produkte für das Bauunternehmen Zekovic. Der dafür gebrauchte Kalkstein wird vom Rockster-Prallbrecher von 0/500-Millimeter-Aufgabematerial auf kubisches Endkorn in 0/32 mm gebrochen. Das Endprodukt wird später in Standardfraktionen von 0/4 mm, 4/8 mm, 8/16 mm und 16/32 mm gesiebt. "Derzeit bauen wir ein neues Hotel mitten in Durmitor und unser Rockster-Brecher ist genau die Maschine, die wir kennen und brauchen. Wir sanieren außerdem einige Straßen in der Umgebung – denn "as bringt es, ein Hotel zu bauen, wenn man es nicht gut erreichen kann?", sagt Zekovic.

Um noch hochwertigeres Endkorn erzeugen zu können hat das Team den R900 um ein optionales Siebsystem ergänzt. Dieses besteht aus dem Vibrationssieb RS83 und dem Rückführband RB75. "Unser erster R900 arbeitet ohne Siebbox und Rückführband – aber der neue ist mit einem Siebsystem ausgestattet.

Das bringt uns enorme Flexibilität. Es macht einfach einen großen Unterschied. In einem Durchgang brechen und sieben zu können. Ein definiertes Endprodukt zu erhalten, ermöglicht es uns, unser Lohnbrechgeschäft auszubauen und unseren Kunden genau die Korngröße zu bieten, die sie benötigen", betont der Fachmann. Rockster ist in diesem Jahr auch auf der bauma zu finden – in Halle B2, Stand 214.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen