Anzeige

Starkes Drehmoment

Schmaler Motor wird in Baggerlader eingesetzt

Deutz, Bagger und Lader, Kompaktmaschinen

Um den kompakten Platzverhältnissen des Baggerladers gerecht zu werden, haben die Deutz-Ingenieure eine spezielle Lösung entwickelt, indem sie die besonders schmale Landtechnikvariante des TCD 3.6 mit Komponenten aus Industrieanwendungen kombiniert haben.

KÖLN (ABZ). - Der Kölner Motorenhersteller Deutz konnte den Baumaschinenhersteller für den Einsatz des besonders drehmomentstarken Deutz TCD 3.6 High Torque gewinnen. Terex setzt den Motor in der neuesten Generation (EU Stufe IIIB/EPA Tier 4 final) seines Baggerladers TLB840R ein. Deutz blickt bereits auf eine langjährige und erfolgreiche Geschäftsbeziehung mit der Terex Corporation zurück. Die US-amerikanische Firma besitzt über 55 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Baggerladern. Für den für Terex bedeutenden TLB840R suchte der Hersteller nach einem besonders leistungsstarken, langlebigen und zuverlässigen Motor, der gleichzeitig einen effizienten Kraftstoffverbrauch bietet. Hierfür eignet sich die Deutz TCD 3.6 Motorenplattform, die bereits im Maschinen-Portfolio der Terex Group eingesetzt wird, ideal.

Um den kompakten Platzverhältnissen des Baggerladers gerecht zu werden, haben die Deutz-Ingenieure eine spezielle Lösung entwickelt, indem sie die besonders schmale Landtechnikvariante des TCD 3.6 mit Komponenten aus Industrieanwendungen kombiniert haben. Außerdem wurden das Motormanagement und die entsprechenden Performancekurven speziell für den Einsatz in dem Baggerlader optimiert. Dabei bietet der Motor ein außerordentlich starkes Drehmoment von 390 Nm schon bei 1300 Umdrehungen. Die Leistung von 55,4 kW bleibt über den gesamten Drehzahlbereich von 1500 bis 2200 Umdrehungen konstant. So steht immer genügend Performance zur Verfügung, um in einem hochdynamischen Betrieb eine hohe Geräteproduktivität zu ermöglichen. Der Motor bleibt dennoch unter der gesetzlich relevanten Leistungsschwelle von 56 kW und kommt daher ohne aufwendiges SCR-System aus. Neben der kompakten Bauweise und der robusten Ausführung spricht ein weiteres Argument für den TCD 3.6. Durch die alleinige Verwendung eines offenen Dieseloxidationskatalysators (DOC) zur Abgasnachbehandlung, kann das Gerät auch unter niedrigsten Lastprofilen ohne Regenerations-Standzeiten betrieben werden. Diese Eigenschaft wird besonders von Maschinen-Vermietungen geschätzt, die die größte Kundengruppe für dieses Produkt darstellen.

Die wassergekühlte Vierzylinder-Motorenplattform TCD 3.6 umfasst verschiedene Lösungen für eine breite Anwendung in den Bereichen Baumaschinen, Landtechnik und Material Handling.

Die Varianten reichen von 55 kW Leistung und maximal 330 Nm Drehmoment, bis zu 100 kW und maximal 500 Nm. Mit seinem äußerst kompakten Design und einem modularen Abgasnachbehandlungssystem bietet der TCD 3.6 den Kunden zudem eine hohe Flexibilität bei geringen Installationskosten.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel