Anzeige

Statt EPDM

Leichte Abdichtung für Metallfassade benutzt

tremco-illbruck, Baustellen

Das Folien-Kleber-Duo überzeugte durch luft- und windsichere und dabei feuchtevariable Abdichtung – nicht zuletzt aber auch durch exzellente Reißfestigkeit und ökologische Formulierung.

Düsseldorf (ABZ). – Acht verschiedene Radien und 1688 unterschiedliche Fenster weist das neue Headquarter von trivago im Düsseldorfer Medienhafen auf. Die sägezahnartige Anordnung der Fenster war eine ziemliche Herausforderung bei der Abdichtung. Ursprünglich sollte EPDM eingesetzt werden – doch der Fassadenbauer kannte eine bessere Lösung: geschmeidiger zu verarbeiten, bauphysikalisch fortschrittlicher und nebenbei auch überzeugender in Sachen Nachhaltigkeit. "Global Campus" heißt der neue Sitz von trivago. 2000 Mitarbeiter aus aller Welt werden hier nicht nur moderne Arbeitsplätze vorfinden, sondern auch die Zeit außerhalb der Arbeit in zeitgemäßer Umgebung verbringen können. Geplant wurde der Campus von sop architekten aus Düsseldorf, ausgeführt von Frontal Ingenieurfassaden aus Inning am Ammersee. Die Planer hatten für die Abdichtung des Anschlusses Fenster – Wand – vorgehängtes Aluminiumband eine EPDM-Folie ausgeschrieben, grundsätzlich eine sichere Lösung für Metallfassaden. Doch wie würde sie sich bei der anspruchsvollen Geometrie der gezackten Fassade bewähren? Insbesondere die vielen Ecken hätten bedeutet, dass oft vier Lagen Folie übereinander liegen und einen dicken Wulst bilden würden – ganz zu schweigen davon, dass das kleinteilige Hantieren mit der schweren Folie, das Einschneiden, Zurechtlegen und Verkleben viel Zeit kosten würde. Daher schlug der Fassadenbauer vor, ein moderneres Produkt einzusetzen: die Fassadenfolie illbruck ME501 TwinAktiv HI mit extra starker "Super-Selbstklebung" (ADH+), kombiniert mit dem Folienkleber illbruck SP025 für luft- und windsichere Abdichtung. ME501 TwinAktiv HI ist mit 0,6 mm dünner als herkömmliche EPDM-Folien und damit leichter und flexibler. Sie lässt sich sicherer schneiden und besser an Ecken verlegen. Eventuelle Bauteilbewegungen nimmt wie üblich eine Schlaufe auf.

Projektleiter Stefan Göbel von Frontal Ingenieurfassaden hatte bereits bei einem anderen Projekt mit illbruck ME501 TwinAktiv HI gearbeitet und konnte sich dabei von diesen Eigenschaften überzeugen. Ein weiterer Aspekt stand für ihn jedoch ebenfalls im Mittelpunkt: die Fähigkeit der TwinAktiv-Folie, in viel höherem Maß als eine EPDM-Folie für trockene Anschlussfugen zu sorgen und damit die Langlebigkeit der Konstruktion zu sichern.

"Die Folie ändert je nach Luftfeuchtigkeit ihr Dampfdiffusionsverhalten", hebt Göbel hervor. "Ist es in der Fensteranschlussfuge feuchter als draußen, lässt die Folie auch die Diffusion nach innen zu – anders herum als üblich. Diese Regelfunktion verhindert Feuchte- und Schimmelschäden." Damit ist die Folie sowohl für die innere als auch für die äußere Abdichtung einsetzbar. Und beugt auf diese Weise auch Montagefehlern vor – schließlich hat man immer mal ungelernte Hilfskräfte auf der Baustelle.

Mit ihrem flexiblen Sd-Wert entspricht ME501 TwinAktiv HI exakt dem "RAL-Leitfaden zur Montage von Vorhangfassaden" von 2017, der veränderliche Dampfdichtheit von Fassadenanschluss-Abdichtungen fordert. Die Richtigkeit dieser Forderung bestätigen zahlreiche Referenzen von tremco illbruck, in denen die 2010 entwickelte Folie seit Jahren für trockenere Anschlussfugen sorgt. Die HI-Variante wurde speziell auf den Metall-Fassadenbau abgestimmt: stabiler, reißfester, UV-beständiger (über zwölf Monate frei bewitterbar). Da der Verarbeiter sie insbesondere an den Ecken weniger oft schneiden muss als eine EPDM-Folie, verhindert sie in Kombination mit dem Folienkleber illbruck SP025 als durchgehende Abdichtungsebene Undichtigkeiten. Das bedeutet mehr Sicherheit vor Feuchtigkeit und Schimmelbefall und nicht zuletzt ein makelloses Erscheinungsbild – gerade in hochwertiger Architektur besonders relevant.

Die Bauherrin und die Architekten haben das Ziel, das Gebäude nach DGNB- und LEED-Standard zertifizieren zu lassen. Für beide Anträge ist der Einsatz der Kombination Folie/Kleber hilfreich. SP025 Fenster-Folienkleber Öko ist lösemittel-, isocyanat- und silikonfrei und ist wie ME501 TwinAktiv HI "sehr emissionsarm" nach EC1 Plus, außerdem trägt die Folie durch ihre hohe Dichtheit dazu bei, den CO2-Fußabdruck des Gebäudes zu verringern und enthält 15 % Recyclingmaterial.

Was den Projektleiter seinerseits in der Entscheidung für ME501 TwinAktiv HI bestätigte, war auch der Support durch tremco illbruck. Zweimal war Anwendungstechniker Stefan Rösch vor Ort, um den Monteuren die optimale Falttechnik für die Folie – "Das waren wirklich viele Ecken!", sagt Göbel – und den sicheren Auftrag des illbruck SP025 Folienklebers praktisch zu zeigen.

Anzeige

Weitere Artikel