Steigtechnikhersteller kaum von Corona betroffen

Munk zieht positive Bilanz

Günzburg (ABZ). – Der Steigtechnikhersteller Munk hat ein positives Fazit für das Geschäftsjahr 2021 gezogen. Demnach gingen die Lieferengpässe der Branche dank effizienter Lieferketten nahezu spurlos an der Unternehmensgruppe vorbei. "Unsere Bilanz ist durchwegs positiv: Wir waren stets lieferfähig, haben unsere Umsatzziele erreicht, erneut Personal aufgebaut und, was mir besonders wichtig ist: Wir mussten im Geschäftsjahr 2021 niemanden in Kurzarbeit schicken oder gar entlassen", betont Geschäftsführer und Inhaber Ferdinand Munk.

"Die Neuausrichtung mit der neuen Firmenstruktur und dem klaren Bekenntnis zu unserem Familiennamen war natürlich das Leuchtturmprojekt des Jahres. Wenn man bedenkt, dass wir im Sommer in Leipheim für 10 Millionen Euro einen neuen Standort für den Geschäftsbereich Munk Rettungstechnik in Betrieb genommen haben und aktuell auch in Günzburg ebenfalls 10 Millionen Euro in den Firmensitz investieren, dann sieht man, zu welcher Leistung ein Familienunternehmen mit seinem Team fähig ist."

Die branchenübergreifende Materialknappheit hatte im Geschäftsjahr 2021 unausweichlich für eine Steigerung der Rohstoffkosten gesorgt, die sich quer durch alle Branchen zog. Vielerorts kam es außerdem zu drastischen Lieferengpässen, nicht aber bei der Munk Group. "Wir profitieren von langjährigen und partnerschaftlichen Beziehungen zu unseren Zulieferern und haben außerdem früh strategische Maßnahmen eingeleitet, wie zum Beispiel die Lagerkapazitäten erhöht. "Die hohe eigene Fertigungstiefe, dank der Produktion Made in Germany, hat uns dabei ebenso geholfen wie effizient gestaltete Lieferketten. So war es möglich, dass wir unsere Lieferfähigkeit auf gewohnt hohem Niveau halten konnten. Trotz Krise war 98 Prozent unseres Seriensortiments ab Lager verfügbar und wir konnten den Handel und unsere Kunden zuverlässig bedienen. Das gilt übrigens auch weiterhin, wir haben die Weichen frühzeitig gestellt", so Ferdinand Munk.

Eine besondere Rolle für den Erfolg im Geschäftsjahr 2021 hätten die jüngsten Produktneuheiten im Seriensortiment gespielt. Besonders das Ein-Personen-Gerüst FlexxTower, die Kleinsthubarbeitsbühne FlexxLift und die neue Stufen-Mehrzweckleiter hätten sich zu Bestsellern im Seriensortiment entwickelt. Diese Neuheiten der Munk Günzburger Steigtechnik waren auch die Highlights bei den zahlreichen Roadshow-Vorführungen in Deutschland und Österreich. "Toll, dass wir hier mittlerweile ein erfolgreiches Konzept etabliert haben, auf das wir auch 2022 zurückgreifen können. So können wir, mit einem speziellen Hygiene- und Schutzkonzept und unter Einhaltung aller aktuellen Regeln, unseren Kunden auch in Zukunft vor Ort die Neuheiten präsentieren. Dieser persönliche Austausch ist sehr wichtig", so Munk.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieurin/Ingenieur (w/m/d) für das Projekt..., Viersen  ansehen
Verbandsreferenten (m/w/d) Umwelt und..., Berlin  ansehen
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik Entgeltgruppe 12..., Hannover   ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen