Anzeige

Steuerhinterziehung am Bau: Haftstrafen verlangt

Frankfurt/Main (dpa). - Für fünf Geschäftsleute hat die Staatsanwaltschaft wegen Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit am Bau mehrjährige Haftstrafen gefordert. Die Anklagevertreter hielten vor dem Landgericht Frankfurt nach 38 Verhandlungstagen die Vorwürfe - es geht um einen Schaden in Millionenhöhe - für erwiesen. Sie sollen für bis zu fünf Jahre und vier Monate in Haft. Die Männer im Alter zwischen 35 und 50 Jahren hatten sich auf den Kauf und die Sanierung von Eigentumswohnungen im Rhein-Main-Gebiet spezialisiert. Dabei sollen sie laut Anklage in 249 Fällen dem Fiskus und den Sozialversicherungen insgesamt rund 10 Mio. Euro schuldig geblieben sein. In der kommenden Woche wollen die Verteidiger plädieren. Das Urteil ist für Mitte November vorgesehen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=340&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel