Sto will Tempo im Wachstum halten

Stühlingen (dpa). – Wegen der nicht abzuschätzenden Folgen des Ukraine-Kriegs klammert der Dämmstoff- und Farbenhersteller Sto den Krieg bei seiner Prognose aus. Ohne Einflüsse des Krieges sowie bei normalen Witterungsbedingungen rechnet der Konzern im laufenden Jahr mit einem Umsatz von rund 1,74 Milliarden Euro, wie er in Stühlingen mitteilte. Das wäre ein Plus von etwa 9…

Dieser Artikel ist im Moment nur für ABZPLUS Kunden verfügbar.

Er wird nach 120 Tagen für alle Leser freigegeben.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen