Anzeige

Streuen und Räumen mit Winterdienstfahrzeugen

Vorteile bei der Mietung ausnutzen

Der RL 50 mit Silo-Salzstreuer und Schneeschild leistet überzeugende Räum- und Streuarbeiten bei Schnee, Eis und Glätte.

Roth-Heckenhof (ABZ). – Wenn Eis und Schnee Wege, Straßen, Parkplätze und weitere Flächen behindern, sind nicht nur Privathaushalte in der Pflicht, sondern auch Unternehmen und Kommunen. Diese unterliegen ebenso der Räum- und Streupflicht. Bereits jetzt stehen die Bauhöfe in den Startlöchern, um die notwendigen Vorbereitungen für den Winterdienst zu treffen. Zu den Vorbereitungen gehört neben der Lagerung von Streugut auch die Beschaffung von technischem Equipment wie Streu- und Räumfahrzeugen. Die Beyer-Mietservice KG ist hier ein professioneller Partner mit bedarfsorientierten Lösungen. Jetzt informiert das herstellerunabhängige Vermietunternehmen über die Vorteile der Miete von Streu- und Räumfahrzeugen.

Mit der Miete von Winterdienstfahrzeugen wie Salzstreuwagen und Räumfahrzeugen aus der Beyer-Mietflotte profitieren Unternehmen und Kommunen von vielen Vorteilen. Die leistungsstarken Radlader RL 50 und RL 100 gibt es mit entsprechenden Winterdienst-Anbaugeräten, die den Herausforderungen wie starkem Schneefall und Eisglätte gerecht werden. Die zügige und effiziente Schneeräumung absolviert das hydraulisch schwenkbare Schneeschild. Bei Glatteis auf Plätzen, Straßen und Wegen wird das Silo-Streugerät als Anbauwerkzeug für den Radlader genutzt. Dabei sprechen die Zu- und Abschaltung der Streumenge direkt über das Fahrerhaus und das Fassungsvermögen von 1000 l für sich. Dank der Differentialsperre und dem Allradantrieb bahnt sich der RL 100 mit Schneeschild sicher und zügig seinen Weg auf verschneiten Straßen und Plätzen. Abgerundet wird die Ausstattung durch eine geräumige, von beiden Seiten zugängliche und schallisolierte sowie mit Heizung ausgestattete und rundum geschlossene Rops-Fahrerkabine und die stufenlos verstellbare Lenksäule. Für optimale Sicht bei Räum- und Streuarbeiten in der Dämmerung und in der Dunkelheit sorgen die vorne und hinten integrierten Arbeitsscheinwerfer und die weitere Fahrzeugbeleuchtung gem. StVZO.

Effiziente und gezielte Streuarbeiten mit der Kombination aus Radlader RL 50 und Silo-Salzstreuer.

Wie der RL 100 bietet auch der RL 50 aus der Beyer-Mietflotte eine moderne und leistungsstarke Ausstattung für die effiziente und zügige Eis- und Schneebeseitigung auf Straßen, Wegen und Plätzen. Ausgestattet mit einem hydrostatischen Allradantrieb ist dieser Radlader mit Anbauwerkzeugen wie Salzstreuer und Schneeschild das kompakte Winterdienstgerät, wenn Unternehmen und Kommunen ihre Räum- und Streupflicht bei Schneefall und Glatteisbildung erfüllen müssen. Über ein Schnellwechselsystem wird das Schneeschild installiert. Dabei profitieren Anwender davon, dass das Schnellwechselsystem direkt von der Fahrerkabine aus gesteuert wird. Für den Anbau des Schneeschildes muss der Bediener die beheizte und schallisolierte Fahrerkabine nicht verlassen. Per Hydraulik erfolgt das Schwenken des Schneeschildes. Der Untergrund wird schonend und geräuscharm durch die Vulkollan-Schürfleiste von Schnee befreit und eventuelle Unebenheiten gleicht die pendelnde Schildaufhängung aus. Der Silostreuer hat einen Trichterinhalt von 150 l und eine Streubegrenzung für gezielte Streuarbeiten bei Glätte auf Straßen, Betriebsgeländen und Wegen sowie auf Parkflächen. Der Radlader RL 35 mit Schneeschild und Streuer ist mit einer Breite von 1,65 m und einer Höhe von 2,19 m eine kompakte Winterdienst-Lösung. Der Räum- und Streuwagen hat einen Trichterinhalt von 110 l für Streugut und ein 1,5 m breites Schneeschild. Letzteres ist mit vereisungsfreien Federklappensegmenten mit PU-Besatz ausgestattet. Die Federklappen sorgen für eine flexible Schneeräumung auf Straßen, Rad- und Fußwegen. Zudem ist das Schneeschild auf beiden Seiten mit Randabweisern und stufenlos höhenverstellbaren Stützrädern ausgestattet.

Wenn sich Unternehmen und Kommunen für die Miete von Winterdienstfahrzeugen aus der Beyer-Mietflotte entscheiden, habe das eindeutige wirtschaftliche Vorteile, so das Unternehmen. Zum einen, weil Mietkosten absetzbar seien, und zum anderen werde vorhandenes Kapital geschont und nicht durch langfristige Finanzierungen gebunden. Bei der Miete entsprechen die Mietkosten dem Nutzen. Kosten für Wartung und Instandhaltung fallen gar nicht erst an. Es wird nur für den individuellen Bedarfsfall ohne zusätzliche Investitionen gemietet.

Mit der Miete von Streu- und Räumfahrzeugen aus der Beyer-Mietflotte profitieren Kunden von bedarfsorientierten Lösungen inkl. Full-Service. In einer persönlichen Beratung wird zusammen mit dem Kunden Schritt für Schritt ermittelt, welches Winterdienstfahrzeug für welchen Zeitraum benötigt wird, um die Verkehrssicherungspflicht zu erfüllen. Im Anschluss folgt die termingenaue Lieferung durch die unternehmenseigene Transport- und Tiefladerflotte von Beyer-Mietservice. Vor Ort erhalten die Bediener dann die intensive Einweisung in die sachgemäße Bedienung der Winterdienstfahrzeuge.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++200&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 04/2018.

Anzeige

Weitere Artikel