Anzeige

Strom-Tunnel unter Berlin soll eine Viertelmilliarde kosten

Berlin (dpa). – Der Stromnetzbetreiber 50Hertz will rund 251 Mio. Euro in den geplanten rd. 7 km langen Tunnel unter der Berliner Innenstadt investieren. Durch die Röhre soll von 2028 an eine Höchstspannungsleitung verlaufen, die als zentrale Schlagader für die Stromversorgung der Hauptstadt gilt. Wie das Unternehmen mitteilte, laufen schon die ersten Gespräche mit Grundstückseigentümern, unter deren Häusern sich die Tunnelbohrmaschine in 20 bis 30 m Tiefe durchs Erdreich arbeiten soll. „Wir bauen für die nächsten 100 Jahre“, sagte Projektleiter Wolfgang Utehs.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel