Anzeige

System dient der Dämmung, Abdichtung und dem Schalungsersatz

Sockel vor Wasser aus dem Erdreich schützen

Wandseitig wird zuerst eine Bitumendickbeschichtung (PMBC) oder ein mineralisches Abdichtungssystem (MDS) auf das thepro DDS-Element aufgebracht.

Bellenberg (ABZ). – Erdberührte Bauteile von Gebäuden müssen nach DIN 18533 dauerhaft vor Wassereinwirkung aus dem Erdreich geschützt werden. Hinzu kommt ein geeigneter Schutz vor Spritzwasser und Bodenfeuchte am Wandsockel gemäß der Richtlinie Fassadensockelputz/Außenanlage.

Dies betrifft nicht nur die Bodenplatte beziehungsweise Kelleraußenwand, sondern auch den Übergang zum Mauerwerk. Um das Sockeldetail mit monolithischem Ziegelmauerwerk sicher und wirtschaftlich erstellen zu können, hat die Roland Wolf GmbH in Zusammenarbeit mit dem Ziegelwerk Bellenberg Wiest GmbH & Co. KG eine neue, praxisorientierte Ausführungslösung in Anlehnung an die DIN 18533 konzipiert.

Das neue System setzt bereits bei der Errichtung der Bodenplatte beziehungsweise Kellerdecke an. Durch die werk-seitige Kombination von Frischbetonverbund-Dichtungsbahn und XPS-Wärmedämmung dienen die so genannten thepro DDS-Elemente nicht nur der Dämmung und Abdichtung, sondern auch dem Schalungsersatz.

Modellaufbau eines Sockeldetails mit monolithischem Planziegelmauerwerk auf einem wärmegedämmten Stahlbetonkeller in Anlehnung an die DIN 18533.

Die erste Ziegellage aus Bellenberger Planziegel wird auf einer Justierschicht aus Mauermörtel MG III (M 10) oder speziellen Anlegemörteln versetzt. In diese Justierschicht wird die notwendige Horizontalsperre eingebettet. Die Außenseite der Ziegel ist bündig zum thepro DDS-Element. Da die Anschlussflächen an Mauerwerk und thepro DDS eben und frei zugänglich sind, ist eine sichere Abdichtung des Sockels in Anlehnung an die DIN 18533 (Wassereinwirkungsklasse W4-E) 20 cm unter Geländeoberkante und 30 cm darüber mit mineralischen oder bituminösen Beschichtungen beziehungsweise Flüssigkunststoffen problemlos möglich, so die Firmen. Final erfolge der übliche Putzaufbau unter Berücksichtigung der Richtlinie Fassadensockelputz/Außenanlage.

Die neuen thepro DDS-Elemente sind für Bodenplatten und Kellerdecken zwischen 150 und 300 mm geeignet und in den Dämmstoffstärken 80, 100, 120, 140, 160, 180 und 200 mm erhältlich.

ABZ-Stellenmarkt

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 32/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel