Anzeige

Tarifverhandlung für Bauarbeiter unterbrochen

Wiesbaden (dpa). – Ohne Einigung sind die Tarifgespräche für rund 785 000 Baubeschäftigte unterbrochen worden. Die Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt und die Arbeitgeber vertagten sich nach zweitägigen Gesprächen in Wiesbaden auf den 17. Mai zur dann vierten Verhandlungsrunde. Die Gewerkschaft verlangt bei einer Laufzeit von zwölf Monaten eine Einkommenssteigerung von 5,9 % und begründet dies unter anderem mit der sehr guten Baukonjunktur. Die Arbeitgeber haben nach eigenen Angaben ihr erstes, mit einer Laufzeit von 24 Monaten versehenes Angebot nachgebessert. Danach sollen die Löhne im Westen in zwei Stufen um 1,3 und dann 1,8 % steigen, im Osten um 2,0 und 2,5 %. Zudem sei man bereit, feste Vereinbarungen zur Unterbringung und Verpflegung der Arbeiter bei auswärtigen Einsätzen zu treffen.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel