Anzeige

Teleskopstapler

Ausa kooperiert zukünftig mit JLG

Arbeiten künftig zusammen (v. l.): Rogerio dos Santos, Senior Engineering Director von JLG, und Ramon Carbonell, CEO von Ausa.

Manresa/Spanien (ABZ). – Ausa und JLG wollen künftig zusammenarbeiten. Das auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von kompakten, geländegängigen Industriefahrzeugen spezialisierte Unternehmen und der amerikanische Hersteller von Hebefahrzeugen haben einen über zehn Jahre laufenden Kooperationsvertrag geschlossen. Im Rahmen der Zusammenarbeit soll Ausa für JLG einen neuen, ultrakompakten Teleskoplader produzieren, den SkyTrak 3013. Durch die Vereinbarung mit JLG will Ausa seine Geschäfte außerhalb der Europäischen Union weiter vorantreiben. Im Jahr 2019 erreichte das Unternehmen nach eigenen Angaben einen Umsatz von 86 Millionen Euro, wovon 70 Prozent auf internationale Märkte entfielen. In den letzten fünf Jahren investierte Ausa 12 Millionen Euro vor allem in die Entwicklung neuer und effizienterer Modelle. Nicht zuletzt sollte eine deutliche Reduzierung der CO2-Emissionen erreicht werden. Auch die Entwicklung von elektronisch angetriebenen Fahrzeugen war ein Schwerpunktthema.

JLG erweitert mit der Kooperation sein Produktportfolio bezogen auf ein bisher nicht bedientes Marktsegment. "Wir bei JLG freuen uns, die Partnerschaft mit Ausa bekannt zu geben, einem Hersteller mit mehr als 60 Jahren Erfahrung in der Konstruktion kompakter Industriemaschinen", so Rogerio dos Santos, Senior Engineering Director von JLG. "Dank der Innovationskraft von JLG im Hebesektor und dem anerkannten Erfolg auf dem Markt für Teleskoplader können durch die Allianz der beiden Unternehmen Fahrzeuge gefertigt werden, welche vielseitiger und widerstandsfähiger sind als die Modelle des Wettbewerbs."

"Mit der Allianz zwischen Ausa und JLG beim Bau des SkyTrak 3013 arbeiten zwei weltweit führende Unternehmen im Teleskopladergeschäft zusammen, um der Nachfrage auf dem nordamerikanischen Markt gerecht zu werden", sagte Ramon Carbonell, CEO von Ausa. "Wir sind stolz auf unser Erbe und unseren wertvollen Beitrag in diesem Markt und freuen uns, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, welches in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Hebezeugen weltweit führend ist."

Beim SkyTrak 3013 handelt es sich um den Ausa Teleskopen T144H, welcher jetzt unter der SkyTrak-3013-Bezeichnung im JLG-Katalog zu finden ist. Der Teleskoplader wurde speziell für das Handling und den Transport von Materialien auf engem Raum entwickelt. Das Industriefahrzeug wiegt in etwa 2400 Kilogramm und hat eine Nutzlast von 1220 Kilogramm. Das neue Modell hat eine Hubhöhe von 4 Metern und kann dank seiner Kompaktheit und seines geringen Gewichts auf einem herkömmlichen Anhänger transportiert werden. Darüber hinaus verfügt der SkyTrak 3013 über Allradantrieb und Hecklenkung, ein hydrostatisches Getriebesystem und zwei Zubehöranbauoptionen und wird von einem Dieselmotor Kubota V-1505 mit 19 Kilowatt angetrieben.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel