Anzeige

Temporäre Kindertagesstätte aus Raumsystemen

Ein "Wiesenhaus" fürs "Storchennest"

Ein Wiesenhaus aus Raumsystemen für 55 Kinder: Zeppelin Rental hat im brandenburgischen Altlandsberg eine temporäre Kindertagesstätte umgesetzt. Nur drei Monate lagen zwischen der Auftragsunterzeichnung und der Übergabe der fertigen Anlage an den Kunden – einer von vielen Vorteilen der Modulbauweise. Die Containeranlage orientiert sich hinsichtlich ihrer Ausstattung ganz an den Bedürfnissen der kleinen Nutzer.

Altlandsberg (ABZ). – Die Kita "Storchennest" im brandenburgischen Altlandsberg soll erweitert werden. Bisher gab es in der kommunalen Einrichtung Betreuungsplätze für 142 Kinder. Da der Bedarf stetig anstieg, entschied sich die Stadt für den Bau einer temporären Anlage aus Raumsystemen. Während ihrer fünf- bis siebenjährigen Standzeit kann eine neue Kita für 120 Kinder als Festbau errichtet werden. Im von Zeppelin Rental realisierten Modulgebäude finden nun seit November letzten Jahres 55 weitere Kinder Platz. Den Auftrag für die Planung und Umsetzung der Containeranlage erhielt Zeppelin Rental nach Ende der öffentlichen Ausschreibung im August des vergangenen Jahres. Innerhalb von nur drei Monaten nach Angebotsunterzeichnung konnte die fertige temporäre Kindertagesstätte bereits an die Stadt Altlandsberg übergeben werden. Die schnelle Bauzeit ist nach Unternehmensangaben der größte von zahlreichen Vorteilen der Modulbauweise. Als weitere Vorzüge lassen sich u. a. die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten innen und außen sowie die bedarfsgerechte Anpassung an die Gegebenheiten vor Ort sowie die Kundenanforderungen nennen.

Für das Projekt in Altlandsberg setzte Thomas Knappe, Vertriebsrepräsentant der Projektabteilung Raumsysteme von Zeppelin Rental in Berlin, in der Planungsphase den Entwurf eines Architekturbüros in eine Werkplanung um. Außerdem bemusterte und legte er gemeinsam mit der Leitung der Kindertagesstätte die Ausstattung fest. Im Anschluss erfolgte die Fertigung der 32 Einzelmodule nach den speziellen Kundenanforderungen im Herstellerwerk.


Das Innere des Erweiterungsbaus ist hell und freundlich gestaltet.



Der temporäre Bau bietet Platz für fünf Gruppenräume mit Nebenräumen, Sanitärbereiche, Garderoben und eine Küche. Die Montage der Anlage startete Ende September. Im Anschluss ging es an den Innenausbau. In der gesamten Bauphase arbeitete Zeppelin Rental Bauleiter Ronny Carow eng mit den kundenseitig beauftragten Unternehmen zusammen. So konnten bspw. dank einer guten Kommunikation sowie großer Flexibilität und Lösungskompetenz auch eine verzögerte Fertigstellung der Fundamente und eine vorzeitige Möbellieferung aufgefangen werden.

Der Erweiterungsbau der Kita "Storchennest" erhielt in Anlehnung an seinen Aufstellort den Namen "Wiesenhaus". Er ist entsprechend der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung (EnEV) isoliert und ganz auf den Bedarf der Kinder und Betreuer zugeschnitten: So wirken die Räume dank großzügiger Verglasungen, die entweder bodentief oder mit niedriger Brüstung umgesetzt wurden, hell und freundlich. Für Verschattung sorgt ein außenliegender Sonnenschutz mit elektrischer Steuerung. Zusätzlich bedeckt ein Wetterschutzdach das komplette Gebäude, dessen Außenfassade in einem freundlichen Gelbton gehalten ist. Da das "Wiesenhaus" auf einem leicht abschüssigen Gelände steht, montierte Zeppelin Rental auf der Rückseite kindgerechte Außentreppen zur Überwindung des Gefälles.

Zeppelin Rental hat das "Wiesenhaus" als Erweiterungsbau der Kita "Storchennest" in Altlandsberg realisiert.


Auch im Inneren wurde speziell auf die Bedürfnisse der kleinen Nutzer eingegangen. Die Sanitärbereiche setzte das Team von Zeppelin Rental mit einer kindgerechten Ausstattung wie beispielsweise niedrigen Waschbecken und Toiletten um. Alle Türen wurden zudem mit einem Fingerklemmschutz ausgestattet.

Die lichte Raumhöhe in der Anlage beträgt 2,75 m. Alle Gruppenräume verfügen über praktische Faltwände zur Abtrennung der Nebenräume. Einen optimalen Schallschutz ermöglichen die zementgebundenen Bodenplatten sowie die Akustikdecken. Außerdem wurden die Wände mit Glasvlies tapeziert und in freundlichen Farben gestrichen, der Boden mit einem Linoleumbelag versehen. Die Sanitärbereiche sowie die Küche sind mit Wand- und Bodenfliesen ausgestattet. Beheizt wird das Gebäude über eine Warmwasserheizung, die an die Heizung im Haupthaus der Kita "Storchennest" angebunden ist. Die Eingangstür verfügt über eine Fluchtwege-Steuerung. "Das 'Wiesenhaus? ist eine moderne und qualitativ hochwertige Anlage", so Thomas Knappe von Zeppelin Rental. "Sie ist passgenau auf die Kundenanforderungen zugeschnitten."

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=149&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel