Terra

40 Jahre Produktion mit Leidenschaft und Pioniergeist

Terra Bauwirtschaft
Viele Zuschauer bei der Vorführung der HDD-Bohranlage TJ 1804 S. Gut zu sehen auch der extrem leistungsstarke und schnelle Doppelzylinder-Vorschub. Foto: Terra

REIDEN/SCHWEIZ (ABZ). - Seit 40 Jahren produziert und entwickelt die Terra AG Schweiz mit Leidenschaft und Pioniergeist Spitzentechnologien für die grabenlose Rohrverlegung und Rohrsanierung im Herzen der Schweiz. Sie wurde 1975 von Dr. Gustav Jenne gegründet, der damals die Idee der grabenlosen Rohrverlegung mittels Erdrakete in den europäischen Markt einführte.Während zwei Tagen wurde das 40-jährige Jubiläum bei der Terra AG im großen Stil gefeiert. Händler, Kunden und Mitarbeiter aus aller Welt wurden dabei für die Feierlichkeiten eingeladen. Nebst den europäischen Gästen waren unter anderem Kunden aus Südafrika, Russland und Israel vertreten. Selbst aus Brasilien kamen Gäste angereist, um sich das Ereignis nicht entgehen zu lassen. Insgesamt waren rund 15 Nationen vertreten. Für Trank, Speis und Musik wurde ausgiebig gesorgt. Das Festkomitee hatte extra ein Festzelt auf dem Firmengelände organisiert, damit sich die Gäste wohl fühlten. Die Kombination aus Mensch und Technik sollte während der Feierlichkeiten im Mittelpunkt stehen.Die Terra AG präsentierte während den Feierlichkeiten seine breite Produktpalette. Neben den Produkten für die Erdverdrängung wie Erdrakete, Stahlrohrramme oder Richtpressanlage wurden auch gesteuerte HDD-Spülbohranlagen wie der Terra-Jet oder Terra Mini-Jet präsentiert. Dabei handelt es sich um Anlagen, welche entweder direkt von der Oberfläche aus oder direkt aus der Grube Bohrungen für die Rohrneuverlegung erstellen. Auch Anlagen für die Rohrsanierung, wie die Seilberster Terra-Extractor wurden den Gästen vorgeführt.Auf dem Außengelände des Firmengebäudes wurden verschiedene Vorführungen und Präsentationen direkt an den Maschinen durchgeführt. Kunden und Händler durften nach den Vorführungen selbst Hand anlegen. Ein Highlight war sicherlich die Vorstellung der neuen HDD-Spülbohranlage Terra-Jet TJ 2808 S, einer 8-t-Anlage mit 2800 Nm Drehmoment.Auch die Demonstration des neuen PE-Messers für die Rohrsanierung stieß bei den Gästen auf Begeisterung. Kein anderer Hersteller weltweit stelle derzeit Werkzeuge her, mit denen HDPE-Rohre erfolgreich saniert werden könnten, ohne dass die Gefahr bestehe, dass das Kunststoffrohr zusammengedrückt werde, erklärte der Hersteller. Auch die Sanierung von Stahlrohren wurde den Gästen vorgestellt. Mit dem kleinsten Rollenmesser der Welt können Stahlrohre bis 1 1/4 Zoll saniert werden können. Es ist schon erstaunlich, mit wie viel Engagement und Leidenschaft die Terra AG ihre Produkte entwickelt und produziert, äußerte sich ein deutscher Kunde anlässlich der Vorstellungen.Im Inneren des Firmengeländes wurde eine hausinterne Messe für die Gäste vorbereitet. Dabei wurde den Gästen die Produktionsabläufe bestehend aus Entwicklung, Fertigung und Montage nahe gebracht. Sämtliche Teile mit Know-How werden bei der Terra AG selbst hergestellt. Teile mit einer Genauigkeit von 1/100 mm sind keine Seltenheit. Schweizer Präzision und Engineering fließen in sämtliche Produkte der Terra mit ein. Auch Ausstellungsstücke wie die erste Erdrakete aus dem Jahr 1975 wurden den Gästen präsentiert.Die Firma wurde von Dr. Ing. Gustav Jenne im Jahr 1975 gegründet. Der Einstieg in den Markt geschah mit der Entwicklung einer Erdrakete mit längsverschiebarem Stufenkopf. Schnell stieß diese jedoch an ihre Grenzen, da die Schnelligkeit nicht gegeben war. Heute gilt diese als überholt. 1982 wurde deshalb der Kombikopf (kurz KOK) entwickelt. Der Kombikopf, welcher die Stufen für die Zielgenauigkeit und den Konus für die Geschwindigkeit verbindet, ist heute die modernste Kopfform für Erdraketen. Im Jahre 1985 übernahm Sohn Dietmar Jenne die Leitung der Geschäftsführung und der Entwicklungsabteilung. In den darauf folgenden Jahren wurden Stahlrohrrammen entwickelt und mit dem Markennamen Terra-Hammer geschützt. Heute wurden bereits über 35.000 Terra-Hämmer weltweit verkauft. Der Einstieg in das gesteuerte Bohren erfolgte dann 1989. Der Terra-Jet M370 sowie M900 wurden präsentiert. Der M900 war damals die erste 10-t-HDD-Bohranlage weltweit. Zu dieser Zeit war die Terra AG bereits in vielen europäischen Ländern wie Deutschland, Frankreich, Polen oder Österreich tätig. Auch Länder wie Japan und Korea gehörten damals zu den Hauptabsatzmärkten. In den darauf folgenden Jahren wurde das gesteuerte Bohren immer weiter ausgebaut. Modernere Bohrtechnik, komfortable Kabinen für den Bedienungsmann oder die SPS-Steuerung sind nur einige der Punkte, welche die heutigen HDD-Bohranlagen auszeichnen.Im Jahr 1999 entwickelte die Terra AG erstmals einen 60-t-Gestängeberster für die Rohrsanierung. 2003 bis 2005 folgten dann die Seilberster, die nach Darstellung des Unternehmens bis heute zu den besten Seilberstern der Welt gehören. 2008 erfolgte der Spatenstich für das neue Firmengebäude in Reiden.Die zuvor getrennte Montage- und Fertigungshalle wurden in einem Gebäude vereint. Dies vereinfachte die komplexen Produktionsabläufe und internen Prozesse von der ersten Idee bis zum endgültigen Produkt. Zudem wurde für den Kundenservice in Deutschland (Heddesheim) ein eigenes Ersatzteillager und Kundencenter aufgebaut.Das Familienunternehmen ist mittlerweile in der dritten Generation verankert. Die Mitarbeiter, Händler und Kunden sichern einen zukunftsorientierten und nachhaltigen Unternehmenserfolg.Die Terra AG vertreibt ihre Produkte in über 80 Ländern weltweit und ist einer der führenden Hersteller für grabenlose Bohrsysteme. Terra bietet in der grabenlosen Rohrverlegung eine der größten Produktpaletten weltweit an.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen