Anzeige

Thüringen: Durchschnittlich 18 Monate zwischen Baugenehmigung und Einzug

Erfurt (dpa). - Zwischen der Genehmigung zum Bau von Wohnungen und der Bezugsfertigkeit vergehen in Thüringen im Durchschnitt 18 Monate. Das teilte das Statistische Landesamt am Montag in Erfurt mit. Allerdings gab es bei der Wartezeit zum Teil deutliche Unterschiede: So konnten einige wenige Bauherren ihre neuen Wohnungen in Einfamilienhäusern schon nach einem halben Jahr beziehen, die meisten mussten aber zwischen einem und zwei Jahren warten, andere sogar mehr als zwei Jahre. Angaben zu den Gründen der unterschiedlichen Zeitspannen wurden nicht gemacht.

Bei Zweifamilienhäusern vergingen bei der Hälfte der neuen Bauten zwischen Baugenehmigung und Fertigstellung zwischen 12 und 24 Monate. Bei Mehrfamilienhäusern und Wohnheimen betrug die Zeitspanne in der Regel mehr als zwei Jahre. Im Durchschnitt dauerte es bei diesen Gebäuden 26 Monate.

Im vergangenen Jahr wurden in Thüringen den Angaben zufolge 1950 neue Wohnhäuser mit 3124 Wohnungen fertiggestellt. Den größten Anteil hatten dabei Einfamilienhäuser.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=362&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel