Anzeige

Traditionsreiche Fertigteilwerke

Schnelles und präzises Schalen dank Modernisierung

B.T. innovation, Gerüstbau und Schalungstechnik, Schalungstechnik

Die Firma B.T.innovation vertreibt ihren patentierten Schalungsmagneten MagFly AP weltweit erfolgreich.

DORFEN (ABZ). - Die Firma Streibl aus Dorfen in der Nähe von München arbeitet nach eigenen Angaben aus Leidenschaft mit dem vielseitigen Baustoff Beton. Das Leistungsangebot des Fertigteilwerks und der Betonprüfstelle aus Dorfen deutet dabei an, welche umfassenden Möglichkeiten Beton im Allgemeinen und insbesondere in Form von Fertigteilen bietet. "Unsere Stärken liegen in den branchenrelevanten Bereichen öffentlicher Bauten, etwa dem Bau leistungsfähiger Hallensysteme für Gewerbe und Landwirtschaft, im Wohnbau bei der Fertigteilrealisierung von anspruchsvollen Treppenelementen und Fassadenelementen sowie im Gala-Bau. Im Bereich der Sonderfertigteile konzentrieren wir uns, mit nachhaltigem Erfolg, auf die Fertigung von filigraneren Betonelementen wie Betonmöbel und sogar Kunstobjekte", sagt Rudolf Streibl, der das seit fünfzig Jahren am Markt tätige Familienunternehmen in zweiter Generation leitet und weiterentwickelt. Tradition am Bau im Bereich der Fertigteilproduktion ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Die Mentalität: "Man kauft, was man kennt" ist allein aufgrund von Sicherheitsbedenken stark ausgeprägt. Dass die Fertigteilproduktion trotz Traditionsbewusstseins nicht so abläuft, wie z. Zt. der Firmengründung vor 50 Jahren, weiß auch Streibl. Mit dem Siegeszug der Fertigteilproduktion haben sich auch die Kundenwünsche vervielfacht. "Kreative Architekturen, immer filigranere Formen und vor allem gesteigerte Stückzahlen, zwingen uns zur kontinuierlichen Modernisierung der eigenen Anlagen", erklärt Streibl, der sich in den letzten Jahren umfassend mit der Modernisierung seiner Anlagen auseinandergesetzt hat. Auch er kann sich von der Branchenmentalität, nach Bewährtem Ausschau zu halten, nicht vollständig freisprechen. Bei einer Investition in innovative Magnet- und Schalungstechnologie, ließ er sich von einer Empfehlung eines befreundeten Unternehmers überzeugen.

Vor ein paar Monaten entstand aus einer Fachsimpelei mit einem befreundeten Fertigteilunternehmer der Grundstein für eine grundlegende Modernisierung. Ein Freund empfahl Streibl den innovativen Schalungsmagneten MagFly AP und überließ ihm ein Muster zur Probe. Die Schalungsmagneten stammen aus Magdeburg. Die Firma B.T.innovation vertreibt ihren patentierten Schalungsmagneten MagFly AP weltweit erfolgreich. Vielleicht auch deshalb, weil B.T.innovation um den Modernisierungsdruck der Fertigteilindustrie weiß und ihre Produkte sehr praxisnah erprobt und bedarfsgerecht weiterentwickelt. So ist der von Streibl getestete Hochleistungsmagnet eine Weiterentwicklung des weltweit bewährten MagFly Universalmagneten. Der Namenszusatz "AP" der Weiterentwicklung steht für "Aluminium Power", die im Fertigteilwerk in Dorfen nun auch vollständig ihre Wirkung entfalten kann. Mit einer Haftkraft von 22 000 N und einer Masse von nur 5,4 kg inklusive Hebel und Adapter, hat der Magnet das beste Haftkraft-Masse-Verhältnis seiner Klasse weltweit. Der Schalungsmagnet ist damit explizit auf die Anforderungen moderner Fertigteilwerke zugeschnitten. Der Magnet ist leicht und dadurch auch besonders einfach im Handling. Er ist samt Schalung einfach zu positionieren, auszurichten und macht damit das Schalen besonders präzise. "Die Eigenschaft des Magneten, ohne zusätzliches Werkzeug oder Zubehör auszukommen, sorgt für eine enorme Effizienzsteigerung, da wir z. B. nur noch den Exzenterhebel bedienen müssen. Zeitaufwendige Fixierungen entfallen gänzlich, da sich der Magnet durch den integrierten Adapter problemlos an den Schalungsträger ankoppeln lässt", erläutert der erfahrene Bauingenieur. Kompatible Schalungsträger lassen sich übrigens ebenfalls über B.T.innovation in Magdeburg beziehen. Das Schalungsträgersystem FlyFrame z. B. aus gehärtetem und spezial beschichtetem Aluminium ergänzt die Eigenschaften des Magneten maximal und erleichtert das Handling nicht nur auf der Ebene der fachlichen Anwendung, sondern auch in puncto Ergonomie.

Für Rudolf Streibl war der Tipp des bekannten Unternehmers ein lukrativer Hinweis. Der Produkttest überzeugte ihn auf Anhieb. Nach der Kontaktaufnahme mit B.T.innovation bekam er weitere Informationen und Möglichkeiten die Produkte optimal auf sein Werk abzustimmen. Im Dezember 2013 entschied er sich dann zum Kauf und damit zu einer weiteren Modernisierung seiner Anlagen. Gleichzeitig ist er als Kunde in Deutschland nun berechtigt, eine Prämie bei der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BGRCI) zu beantragen. Diese erstattet im Rahmen Ihres Förderprogramms "Wer mehr tut, wird belohnt" 20 %, bei einer Kappungsgrenze von 20 000 Euro, auf die Investitionssumme.

Streibls Fazit: "Es ist wichtig ständig am Puls der Zeit zu bleiben, um auch in Zukunft weiter effizient und qualitätsorientiert zu produzieren. Die Orientierung an Altbewährtem ist dabei nicht grundsätzlich verkehrt, schließlich lassen sich auch diese Prozesse mit innovativen Technologien maßgeblich optimieren. Wichtig ist es, die Komponenten sorgfältig auf den eigenen Bedarf abzustimmen und mit Voraussicht zu planen. So bleiben Investitionen übersichtlich und die Produktivitätssteigerungen amortisieren die Kosten schnell. Wer dann noch eine Förderungsprämie wie bei den Produkten von B.T.innovation erhält, der hat sicherlich alles richtig gemacht".

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel