Anzeige

Traggerüst für Siloneubau

An Geometrie und Lastvorgaben exakt angepasst

Layher, Baustellen, Gerüstbau

Das Allround Traggerüst TG 60 wurde für den Siloneubau exakt an Geometrie und Lastvorgaben angepasst.

Güglingen-Eibensbach (ABZ). – Das Bauunternehmen Karl Köhler aus Heidenau baut derzeit für ein großes Chemieunternehmen einen neuen Silostuhl. Errichtet wird das zweistöckige Gebäude in Skelettbauweise. Als Besonderheit bilden weder die oberste Decke noch die Zwischenebene eine durchgängige Fläche: Die oberste Decke hat zwölf runde Aussparungen für die Stahlsilos, die Zwischenebene besteht lediglich aus Unterzügen.

Während der Rohbauarbeiten sind sowohl zum Betonieren der Unterzüge als auch für die oberste Decke Traggerüste als Schalungsunterstützung erforderlich – dazu ein Treppenturm als Zugang zur Schalung sowie Plattformen seitlich und unterhalb der Schalungen als Laufgänge bzw. Absturzsicherung. Aufgaben, die sich mit dem vom DIBt zugelassenen und nach DIN EN 12812 typengeprüften Allround Traggerüst TG 60 von Layher wirtschaftlich realisieren lassen.

Dabei handelt es sich um ein in das AllroundGerüst integriertes System. Als Ergänzungsbauteile sind nur die Allround Traggerüstrahmen TG 60 erforderlich: als Anfangsrahmen, als Standardrahmen sowie als Ausgleichsrahmen. Die vorgefertigten Rahmenelemente mit einem Einzelteilgewicht von maximal 18 kg reduzieren die Anzahl der Einzelteile und lassen sich in Verbindung mit Allround-Systemriegeln und -diagonalen über die schraubenlose Keilschlossverbindung schnell und einfach zu Traggerüsttürmen mit einer Stieltragfähigkeit von bis zu 6 t kombinieren. Da sich Bauteilanzahl und -gewicht maßgeblich auf die Montageschnelligkeit auswirken, sind die Allround Traggerüstrahmen TG 60 deutlich wirtschaftlicher als Konstruktionen aus Allround-Einzelteilen, heißt es von Herstellerseite.

Bei der Projektplanung erhielt die Karl Köhler Bauunternehmung Unterstützung von den Layher-Anwendungsingenieuren, die für jedes Projekt immer die technisch sinnvollste und zugleich effizienteste Lösung finden. Um die Montage so wirtschaftlich wie möglich zu gestalten, berücksichtigte das Layher-Team bei der Planung die geometrischen Anforderungen, wie die Lage der Stützen und Unterzüge, sowie die Lasten beider Bauphasen. Nach Fertigstellung der Unterzüge lassen sich die Traggerüsttürme dadurch ohne größere Umbaumaßnahmen einfach nach oben weiterbauen. Entsprechend der Lastverteilung kamen abwechselnd 2,57 m lange – unterhalb der Aussparungen für die Stahlsilos – sowie 2,07 m lange Traggerüsttürme zum Einsatz. Möglich ist dies, da der quadratische Grundaufbau der Allround Traggerüsttürme TG 60 durch die verschiedenen Standardlängen der Allround-Riegel und -Diagonalen flexibel bis 3,07 m gestreckt und damit an die gegebene Belastung angepasst werden kann. Das Ergebnis ist eine effizientere Stielausnutzung im Turm. Auf diese Weise sind weniger Traggerüsttürme nötig. Dies spart nicht nur Material, sondern auch Montagezeit.

Das Koppeln der Traggerüsttürme zur Aussteifung angesichts der großen Unterstützungshöhe von bis zu 16 m während der zweiten Bauphase erfolgt beim integrierten System TG 60 einfach mit Allround-Systemriegeln und -diagonalen per schraubenloser Keilschlossverbindung. Durch den Einsatz von Standardteilen mit vorgegebenem Systemmaß entfällt zudem das Einmessen der einzelnen Traggerüsttürme. Im Gegensatz zu aufwendigen Konstruktionen aus Rohren und Kupplungen bedeutet dies eine Reduzierung der Montagezeit. Die Kombinierbarkeit mit dem AllroundGerüst ermöglichte auch den problemlosen Einbau eines Treppenturms als Zugang zur Schalung. Je nach Anforderung stehen im Allround-Baukasten dazu passende Ausbauteile zur Verfügung – statisch und maßlich ins System integriert. Die richtige Lösung in diesem Fall ist die Layher-Podesttreppe. Diese sind als einteilige Bauteile schnell montierbar, heißt es weiter, und bieten Bauhandwerkern im Vergleich zum Aufstieg über Leitern einen schnellen und sicheren Aufstieg im Gerüst – selbst mit Arbeitsmaterial.

Selbst die geforderten Plattformen lassen sich mit Systembauteilen schnell und dadurch wirtschaftlich umsetzen. Als Absturzsicherung kann unterhalb der Schalung mit Layher-Serienböden problemlos eine Arbeitsebene in das Traggerüst integriert werden. Layher-Stahlböden sorgen dabei mit ihrer profilierten Oberfläche für ein rutschsicheres Arbeiten bei jeder Witterung. Die Plattform am Rand der Schalung – Laufgang und Absturzsicherung zugleich – lässt sich durch den Anbau von Allround-Konsolen einfach und zeitsparend inklusive Seitenschutz realisieren. Dies verhindert das Stellen zusätzlicher Turmkonstruktionen, die ansonsten notwendig wären. Sicherheit ist aber auch bei der Montage selbst gegeben. Durch die fest vorgegebene Aufbaufolge werden Sicherheitsvorschriften auf Baustellen erfüllt. Gerüstersteller haben automatisch einen rundumlaufenden Seitenschutz – selbst ohne Zusatzbauteile wie ein Montage-Sicherungs-Geländer.

Die Montage ließ die Karl Köhler Bauunternehmung von einer spezialisierten Gerüstbaufirma durchführen, da die Zusammenarbeit mit Gerüstbauunternehmen bei Auf- und Abbau entscheidend zur Erhöhung der Effizienz auf der Baustelle beitragen kann. Die qualifizierten und erfahrenen Spezialisten montieren deutlich schneller als bspw. Subunternehmer ohne Gerüstbauerfahrung. Ist zusätzliches Material erforderlich, kann dies projektbezogen beim Gerüstbauer angemietet werden. Mit dem vorhandenen Layher-Materialbestand lassen sich außerdem viele weitere Aufgaben rund um die Baustelle lösen. Das Leistungsspektrum reicht vom klassischen Fassadengerüst über Treppentürme und Überbrückungen bis hin zu Betonier- und Bewehrungsgerüsten sowie Baustellenschutz. Dazu zählen temporäre Überdachungen ebenso wie Einhausungen. Bundesweit gibt es ein dichtes Netz an Layher-Gerüstbaukunden. Der Layher-Berater vor Ort vermittelt den passenden Kontakt.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++368&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 31/2016.

Anzeige

Weitere Artikel