Anzeige

Tschentscher: Großstädte bei Grundsteuerreform berücksichtigen

Hamburg (dpa). - Bei der Reform der Grundsteuer dringt Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) auf die Berücksichtigung der besonderen Lage in den Großstädten. "Wir müssen auf jeden Fall darauf achten, dass es in Metropolen wie Hamburg nicht zu einer systematischen Erhöhung der Grundsteuer kommt", sagte er der dpa. Trotz der in den Städten stark gestiegenen Miet- und Bodenpreise müsse die Grundsteuer auch dort insgesamt auf dem bisherigen Niveau gehalten werden können. Der vorliegende Kompromiss von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) sei besser als das sogenannte Bundesratsmodell, weil darin der Einfluss der Bodenrichtwerte auf die Bewertung geringer sei. "Das ist wichtig, weil das Wohnen in Metropolen wie Hamburg nicht weiter verteuert werden darf."

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel