Über 1000 Meter Höhe

Betonpumpen für Kingdom Tower

Schwing Betonpumpen Baustoffe
Noch ohne Förderrohre: Die vier Stationärpumpen SP 8800 D (davon eine als Container-Version) werden nach ihrer Ankunft auf der Baustelle installiert und für den Pumpeinsatz vorbereitet. Foto: Schwing-Stetter

Jeddah/Saudi-Arabien (ABZ). - Mit über 1000 m Höhe wird der Kingdom Tower in Jeddah, Saudi-Arabien nach seiner geplanten Fertigstellung im Jahr 2020 das höchste Gebäude der Welt sein. Einen weiteren Weltrekord wird die öffentlich zugängliche Aussichtsplattform brechen, die in einer Höhe von 630 m einen atemberaubenden Blick über das Königreich ermöglicht.

Der Wolkenkratzer ist Teil eines neuen Stadtentwicklungsprojekts in Kingdom City im Norden von Jeddah. Entworfen wurde das Gebäude von dem in Chicago angesiedelten Architekturbüro Adrian Smith + Gordon Gill Architecture für die Jeddah Economic Company als Auftraggeber. Auf den mehr als 530 000 m, die sich auf 240 Stockwerke verteilen, werden ein Hotel, Büros, Wohnungen und ein Einkaufszentrum untergebracht sein. Unterteilt wird der Tower in zwei Abschnitte: der "Residential Tower", der 167 Etagen bis in eine Höhe von 674 m umfasst. Anschließend folgt der "Spire", der sich bis in eine Höhe von 962 m schraubt und die Stockwerke von 168 bis 240 beinhaltet. Bis zu dieser Höhe wird das Gebäude komplett in Stahlbetonbauweise ausgeführt, auch das ein Weltrekord. Von da an geht es mit der "Steel Spire Pinnacle", der abschließenden Spitze, die aus Stahlbau-Elementen hergestellt werden wird, bis auf die geplante Höhe von über 1000 m.

Bei der Betonlogistik für das anspruchsvolle Bauvorhaben setzt das ausführende Bauunternehmen, die Saudi Binladin Group, wieder auf das Knowhow und die Produkte aus dem Hause Schwing-Stetter. Das traditionsreiche Unternehmen hat bereits zahlreiche anspruchsvolle Bauprojekte in der Region realisiert und steht für Zuverlässigkeit und Baukompetenz. Zwei Mischanlagen HN 3.0 produzieren vor Ort den benötigten Beton für das Megaprojekt, um lange Anfahrtswege mit unkalkulierbaren Verzögerungen in der Betonversorgung zu vermeiden. Für die Hochförderung des angelieferten Frischbetons stehen vier Stationärpumpen Schwing SP 8800 D mit einer Motorleistung von jeweils rund 450 kW und einem maximalen Förderdruck von bis zu 243 bar zur Verfügung. Für den Bauabschnitt bis in eine Höhe von ca. 400 m, wird ein hochfester, selbstverdichtender Beton C85 (SCC = self compacting concrete) verwendet. In einem aufwendigen Pumpversuch auf der Baustelle vor Beginn der Baumaßnahme wurde die Betonmischung bezüglich ihrer Pumpbarkeit und Verarbeitbarkeit optimiert, da theoretische Berechnungsmodelle auf Grund der außergewöhnlichen Rahmenbedingungen des Projekts keine verlässlichen Ergebnisse geliefert hätten. Der weitere Bauabschnitt reicht bis in eine Höhe von rund 675 m und wird ebenfalls mit einem hochfesten Beton, jedoch mit etwas geringerer Druckfestigkeit ausgeführt. Im oberen Bereich des zweiten Bauabschnitts wird dann im späteren Projektverlauf eine Betonpumpe installiert, die den Weitertransport des Betons in die höheren Etagen übernimmt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
staatlich geprüfte/n Techniker/in (m/w/d) der..., Stadland  ansehen
Ingenieur*in Freiraumplanung für die Pflege- und..., Kiel  ansehen
technische Sachgebietsleitung (m/w/d) im..., Osterholz-Scharmbeck  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Schwing Betonpumpen Baustoffe
Hoch hinaus: nach seiner Fertigstellung wird der Kingdom Tower eine Höhe von über 1000 m haben und damit das höchste Gebäude der Welt sein. Grafik: Jeddah Economic Company/Adrian Smith + Gordon Gill Architecture

Für die Betonverteilung setzt die Saudi Binladin Group insgesamt fünf separate Betonverteilermasten (SPB) von Schwing ein. Drei SPB 35 und zwei SPB 30 klettern mit dem Gebäude mit und werden von dem erfahrenen Team des Auftragnehmers für den Betoneinbau bis in über 950 m Höhe genutzt.

Bestandteil des Auftrags für Schwing-Stetter sind auch über 1000 m Förderleitung für den ersten Bauabschnitt bis 200 m Höhe inklusive des wichtigen Befestigungszubehörs. Denn bei Förderdrücken von deutlich über 200 bar und hohen Fördermengen sorgt eine zuverlässige und dauerhafte Befestigung der Förderrohre für eine hohe Arbeits- und Betriebssicherheit. Bei den Planungen für die Platzierung der Stationärpumpen, das Layout der Förderleitungen und die Festlegung der Standorte der separaten Verteilermasten konnte die Saudi Binladin Group auf das Knowhow der Ingenieure von Schwing-Stetter zurückgreifen.

Für stabile Verhältnisse sorgen die mehr als 120 m tief in den Boden reichenden Bohrpfähle. Die darauf aufgesetzte Bodenplatte wurde mit Autobetonpumpen von Schwing in mehreren Abschnitten betoniert.

Schwing-Stetter ist seit mehr als 30 Jahren in vielen Ländern des Nahen Ostens vertreten und konnte seine Kunden in dieser Zeit mit Maschinen, Anlagen und Knowhow bei der Realisierung zahlreicher anspruchsvoller und bekannter Bauprojekte unterstützen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen