Anzeige

Umfangreiche Auswahl

Die richtigen Anbaugeräte für den GaLaBau finden

Ein NOX-Tiltrotator bietet Beweglichkeit und Effizienz wie im Handumdrehen: Rasche Montage, intuitiv leicht zu bedienende Proportional-steuerung, schnelleres Arbeiten auf der Baustelle.

Waakirchen (ABZ). – Kinshofer ist als Full-Liner mit einer Angebotspalette von mehr als 3000 Produkten nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von Anbaugeräten für Baumaschinen wie Ladekrane, Bagger, Baggerlader, Kompaktlader und Stapler. Der oberbayerische Hersteller stellte auf der bauma 2019 insgesamt 128 Neuheiten aus. Einen großen Anteil daran hatten innovative Anbaugeräte für den GaLaBau wie zum Beispiel für Bagger bis 12 t, aber auch für Ladekrane, Skidsteers und für Teleskoplader.

Ihren Einsatz am Bagger konnte man in zwei Action-Areals sehen. Bereits im Herbst 2018 hatte die große Angebotsbreite von Kinshofer die Besucher der GaLaBau-Messe in Nürnberg beeindruckt, wo im Außenbereich am Kinshofer-Action-Areal das schnelle Durchwechseln und die Beweglichkeit verschiedener Anbaugeräte anhand eines Kompaktbaggers mit NOX-Tiltrotator und Schnellwechsler vorgeführt worden war: Mit einem Bier in der Hand konnten die GaLaBauer am Stand das effiziente und rasche Arbeiten des Fahrers ausgiebig verfolgen. Einige von ihnen sind nach Angaben des Unternehmens heute Kinshofer-Kunden.

Viele der Neuheiten ergänzen das bereits extrem breite Angebot an GaLaBau-Anbaugeräten für Kompaktbagger mit 1 bis 12 t Dienstgewicht. Für konventionelle Arbeiten wie Ausschachten oder Auskoffern bietet Kinshofer ein spezielles Löffelprogramm: Unterschiedliche Löffel mit L-Lock-Schnellwechseladapter (Lehnhoff-kompatibel) oder anderen Adaptern der Systeme Oilquick, Verachtert, Liebherr oder S-System seien kompatibel.

Außerdem gibt es für spezielle Aufgaben mit dem Kompaktbagger wie etwa Sortierjobs, Brunnenbau, Kanalbau, Kabelverlegen, Wassergräben anlegen, Böschungen anlegen oder für Arbeiten an Gebüschen, Bäumen und Felsen die passenden Anbaugeräte: hydraulische Anbaugeräte wie etwa die Abbruch- und Sortiergreifer, Grabgreifer, universell einsetzbare Mehrzweckgreifer, Holzgreifer mit und ohne hydraulischer Kappsäge, Hecken- und Baumscheren, Baumstumpffräsbohrer oder Spalter, Erdbohrer, Asphaltfräse, Verdichter und vieles mehr.

Seit einem Jahr bietet Kinshofer auch robuste Hämmer für Bagger an: KSB- und KFX-Hydraulikhämmer profitieren von ihrer charakteristischen Monobloc-Bauweise. Sie werden in einem Teil ohne Holme gefertigt, was ihnen laut Kinshofer eine extrem robuste Struktur verleiht. Für die Hämmer sind für Fels und Stahlbeton, Beton und Asphalt sowie für Holz sieben unterschiedliche, austauschbare Meißel beziehbar. Die Hämmer nutzen die Stickstoffträgheit zur Energierückgewinnung, das bedeutet mehr Kraft bei weniger Vibration und Belastung für den Baggerarm sowie weniger Wartungskosten. Dank des neuen Versiegelungssystems werde eine um 300 % höhere Gasdichtigkeit garantiert, so das Unternehmen. Das heißt, die speziellen Dichtringe an der Gleithalterung sorgen dafür, dass eine einzige Ladung bis zu 300 % länger hält. Positiver Nebeneffekt: Geräuschärmeres Arbeiten. An allen Hämmern kann zudem eine automatische Schmierung (unter Einsatz des internen Förderöls) angebaut werden. Daraus resultiert Kinshofer zufolge eine höhere Leistungsfähigkeit sowie Zeitersparnis. Die neueste Generation von Hämmern benötigt keinen Kartuschenaustausch mehr, was die Kosten noch einmal reduziere.

Nahezu jeder GaLaBau-Betrieb nutzt für seinen oder seine Bagger nicht nur eines, sondern mehrere Anbaugeräte. Zumeist einen Zweischalengreifer, Grab- und Grabräumlöffel, oft kommt auch ein Sortiergreifer oder eine Palettengabel hinzu. Schnelles Wechseln von einem zum anderen Gerät spart Zeit und Geld. Genauso wie die Möglichkeit, ein Anbaugerät dreidimensional bewegen zu können: Die NOX-Tiltrotatoren für Kompaktbagger bieten laut Kinshofer beides. Sie verfügen über ein kompaktes Design mit geringer Baubreite – ohne hervorstehende Teile oder abstehende Zylinder. Die Hydraulik ist im Spezialgussgehäuse integriert und die komplette Installation sei einfach und schnell zu bewerkstelligen, so das Unternehmen. Für die NOX-Tiltrotatoren gibt es integrierte Anbaugeräte wie den TR-Gripper, aber auch spezielle Anbaugeräte wie besonders schmale, lange Kabellöffel, Tieflöffel oder Rüttelplatte (Verdichter). Weiter bietet Kinshofer als Spezialist für innovative Hydraulik-Tools sowohl für Ladekrane wie für Bagger eine ganze Palette von Drehmotoren, zylinderlos angetriebene Greifer mit HPXdrive, manuelle oder hydraulische Schnellwechsler und Schwenkwechsler an, die sowohl Schnellwechsel als auch mehr Beweglichkeit möglich machen und so ihr Arbeitsleben lang mehr Effizienz auf der Baustelle gewährleisten.

HPXdrive-Greifer lassen sich auch mit der vollhydraulischen Schnellwechselvorrichtung KM 506HD SmartFlow mit einer Palettengabel oder einem Lasthaken innerhalb weniger Sekunden durchwechseln - und das ohne An- und Abkoppeln von Hydraulikschläuchen, ohne riskantes Auf- und Absteigen von der Lkw-Ladefläche.

Kinshofer achtet bei seinen Entwicklungen nach eigenen Angaben stets auf hohe Qualitätsstandards sowie maximale Langlebigkeit. Aktuell offeriert Kinshofer seinen Kunden für eine ganze Reihe von Anbaugeräten mit HPXdrive eine Gratis-Garantieverlängerung von zwei auf fünf Jahre. Attraktiv sei bei Kinshofer für GaLaBau-Kunden mit Mini- oder Midi-Baggern aktuell auch die To-Go-Bestelloption, so das Unternehmen: Wer drei Standardgeräte als Bundle vormittags ordere, dürfe davon ausgehen, dass seine Bestellung in aller Regel schon am nächsten Tag den Hof des Herstellers verließen.

Kinshofer führt auch Anbaugeräte für Ladekrane. Seit fast 50 Jahren sammelt das Unternehmen Erfahrungen in diesem Sektor. Die Wendegabel KM 461 beispielsweise eignen sich zur Beschickung von Gebäuden oder Hochregalen mit Dämm- und Ausbauplatten, Paneelen, Zaun- und Sichtschutzelementen und vielen anderen liegend angelieferten Baustoffen.

Ebenso erfolgreich und weit verbreitet sind Herstellerangaben zufolge die Kinshofer-Zweischalengreifer für Ladekrane. Es gibt sie als Grabgreifer, Universalgreifer, Steingreifer, Holzgreifer, Heu- und Forstgreifer jeweils in einer Standard- und in einer Heavy-Duty-Version mit zylinderlosem HPXdrive. Er bietet gleichbleibende Kraft beim Zupacken über den ganzen Greifvorgang und integrierten Schalenwechsel. Mehrschalengreifer gibt es bei Kinshofer mit 120–240 l oder mit 240–500 l Inhalt, auch in einer asymmetrischen Version für Z-Krane.

Langholzgreifer, Container-Entleergeräte für das Ringösen- oder das Kinshofer-Pilzsystem und hydraulische Lasthaken gehören ebenso zur breiten Produktpalette. Erdbohrer von Kinshofer stellen laut Unternehmen eine wirtschaftliche und maßgeschneiderte Lösung zum Bohren von Löchern zum Beispiel für Zaunpfähle, Masten, Fundamente oder Pflanzlöcher für Stauden und Bäume dar. Auch Brunnenbohrungen, Gründungsanker- und Schraubanker-Installationen stellten mit ihnen kein Problem dar. Diese Auger-Torque-Erdbohrantriebe besitzen eine fest verbundene Schaftwelle (NDS), die für mehr Sicherheit und geringere Ausfallzeiten sorgt. Ihre S4- beziehungsweise S5-Bohrschnecken (100–600 mm Durchmesser, drei Versionen – Erde, Fels und Tungsten) sind mit dem patentierten Shock-Lock-System ausgestattet, das Stöße absorbiert, Zahnverlust im Bohrloch verhindert und die Lebensdauer der Zähne verlängert.

Ein Kompaktlader (Skidsteer) mit Universal-Anbaurahmen und Palettengabel ist auf der GaLaBau-Baustelle heute geradezu Pflicht, weil der Umschlag verschiedener Materialien und Pflanzen hohe Flexibilität und Beweglichkeit erfordert. Mit dem variablen Mulcher (Arbeitsbreite 1500 mm) kann man Gräben freilegen, ganze Bäume entfernen oder niedrige Vegetation stutzen. Sein zeitsparendes Feature ist Kinshofer zufolge einzigartig: Statt einzelne Zähne nacheinander, kann die Zahntrommel komplett ausgetauscht werden.

Die hochwertigen Hydraulikmotoren der wie eine Kettensäge arbeitenden XHD1200 Grabenfräse erlauben einen Durchfluss bis zu 150 l/min und sorgen zusammen mit einem strapazierfähigen Planetengetriebe von Auger Torque – für lange Lebensdauer und hohe Kraft bei der Fräsarbeit. Die Grabenfräse kann je nach Bedarf mit unterschiedlichen Zähnen ausgerüstet werden. Sie kann in weichen, gemischten und gefrorenen Böden benutzt werden. Für den Kompaktlader gibt es robuste, langlebige Erdbohrer, deren einteilige Antriebswelle im Gehäuse eingeschlossen ist, das Abfallen der Welle verhindert und somit ihren Arbeitsplatz sicherer macht.

Die Flächenfräsen sind selbstschmierend und verfügen über eine stufenlose Verstellung der Frästiefen, mechanisch oder hydraulisch. Ihre Seitenverstellung ist mechanisch oder hydraulisch möglich. Ein Acht-Grad-side-shift-Rahmen ist Standard. Der SP250-Baumstumpf-Fräsbohrer sorge schnell und praktisch für effektive, saubere Stumpfentfernung. Er sei ein Muss für jeden, der in der Bodenvorbereitung oder in der Forstwirtschaft tätig ist, so Kinshofer. Wie die Fräse wird auch der Baumstumpfspalter an einem Erdbohrer-Antrieb angebaut. Dank ihres konischen Außengewindes bohrt sich die Kegelspitze selbsttätig nach unten, dringt leicht ein und teilt das Stubbenholz. Bei größeren Baumstümpfen kann der Spalter einfach repositioniert werden, um den Stamm der Länge nach zu spalten.

Die Mischtrommel für Kompaktlader ist laut Kinshofer ideal für Zaunbauer – dank der Mischeraufhängung mit Auflage kann die Bohrschnecke nach dem Loch-Bohren schnell gegen eine Mischtrommel ausgetauscht und mit dem vorhandenen Bolzen verriegelt werden. Nach dem Mischen lässt sich die Trommel genauso mühelos gegen die Bohrschnecke tauschen. Löffelsiebe für Kompaktlader und Kompaktbagger finden im Naturgestein, im Recycling und im Agrarbereich Anwendung. Dank wechselbarer Siebeinsätze ermöglichen sie eine saubere Klassifizierung und Trennung des Materials in verschiedene, variable Korngrößen. Die T150-Heckenschere ist perfekt für den Einsatz an Baggern und Kompaktladern geeignet. Dank des robusten Anbaugeräts lassen sich Hecken und Büsche schneller, präziser und effizienter zurückschneiden.

Der Gestrüppschneider beseitigt Vegetation mit drei Messern, die an einem Hydraulikmotor angebracht sind – von langem Gras bis hin zu Büschen und sogar kleineren Bäumen. Seine Messer mit einer langlebigen Schneide sind aus extrem hartem verschleissfestem Stahl gefertigt und als Verschleißteile für Reparaturen oder Austausch leicht zugänglich. Den Fällgreifer KM 634-3Z für Teleskopstapler bietet Kinshofer in zwei Größen an. Während des Sägevorgangs wird der Stamm sicher mit den drei robusten Zinken des integrierten Greifers gehalten.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel