Anzeige

Umkehrdach

Effizient, dicht und schnell zu verlegen

Durch das geringe Gewicht lassen sich die Dämmplatten leicht aneinanderreihen. Durch den eingearbeiteten Falz passen die Platten passgenau zusammen und gewährleisten einen guten Zusammenhalt der Dämmfläche.

Neuville-St. Vaast/Frankreich (ABZ). – Nachhaltige Wärmedämmung und sichere Abdichtung, diese beiden Anforderungen standen bei der Flachdach-Lösung für ein Wohngebäude im französischen Neuville-St. Vaast im Mittelpunkt. Die mit der Ausführung beauftragte Firma Schor entschied sich für ein Jackodur Umkehrdach von Jackon Insulation und konnte damit alle Vorgaben und Wünsche erfüllen. Das am Passivhaus-Standard orientierte Gebäude verfügt über eine langlebige, dichte und effiziente Dachlösung. Die Gründer der Firma Schor, Maxime & Thomas Krakowiak, haben sich auf Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) spezialisiert. In Abstimmung mit dem zuständigen Ingenieurbüro entschieden sie sich beim Wohngebäude in Neuville-St. Vaast für den Hochleistungsdämmstoff Jackodur Plus in einer Dicke von 300 mm. Bei der Auswahl der verarbeiteten Produkte legen sie stets Wert auf sehr gute Wärmedämmeigenschaften, eine hohe Druckfestigkeit, Formstabilität sowie Langlebigkeit. "Der einfache Schichtenaufbau macht das Jackodur Umkehrdach zudem doppelt sicher und pflegeleicht", erläutern die beiden Unternehmer ihre Erfahrungen.

Schon in der ersten Planungsphase war den Brüdern Krakowiak klar, dass der Wärmedämmwert mit aD = 0,027 W/(m·K) und die wasserabweisenden Eigenschaften der Jackodur Plus Wärmedämmplatten aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum gute Voraussetzungen bieten, um den geforderten Passivhaus-Standard zu erreichen. Auch die bauphysikalisch korrekte einlagige Verlegung war mit diesem Material problemlos möglich, da die Platten in Dicken bis 320 mm verfügbar sind. Die bekannten Schwachstellen einer mehrlagigen Verlegung – bspw. eine Wasserfilmbildung zwischen den einzelnen Platten – werden so von vornherein ausgeschlossen. Der eingeplante Lambdawert ist damit beständig und ein Feuchtezuschlag entfällt.

"Das Verfahren ließ sich ohne besondere Schulungsmaßnahmen umsetzen", betonen die beiden Unternehmer Krakowiak. Dank der einlagigen Verlegeweise des Jackodur-Dämmsystems war eine komfortable Verarbeitung umsetzbar. So war es möglich, alle Fristen der Bauplanung einzuhalten und die Dämmung des 300 m² großen Flachdaches in sehr kurzer Zeit zu realisieren. Die 300 mm dicken Jackodur Plus Dämmplatten wurden einfach auf der Axter-Abdichtung verlegt – in diesem Fall ein Bitumenlack mit einer Trennlage aus Glasfaservlies, Dampfsperre und SBS-basierter Abdichtungsmembran. Anschließend wurde auf der Dämmung das speziell für Umkehrdächer entwickelte Jackodur Dachvlies WA verlegt. Danach konnte direkt die Bekiesung oder Begrünung erfolgen. Sämtliche Arbeiten konnten in kurzer Zeit mit nur drei Mitarbeitern ausgeführt werden.

Anders als bei konventionellen Bau-weisen liegt die Wärmedämmung bei der Umkehrdach-Konstruktion auf der Abdichtung. Letztere wird somit effektiv und langfristig vor UV-Versprödung, vor mechanischen Beschädigungen oder extremen Temperaturschwankungen geschützt.

Das Jackodur-Dachvlies WA, das in Neuville-St. Vaast zusammen mit dem Hochleistungsdämmstoff Jackodur Plus zum Einsatz kam, ist wasserableitend und hat ein Flächengewicht von 100 g/m². Das Regenwasser wird somit sicher zu den am Rand des Daches vorgesehenen Abläufen geleitet, eine Ansammlung auf den Dämmstoffplatten lässt sich wirkungsvoll vermeiden. Eine eventuelle Restfeuchtigkeit entweicht durch Verdampfen über die Fugen der Dämmstoffplatten. Auch die im Bauwerk befindliche Feuchtigkeit entweicht bei der diffusionsoffenen Bauweise nach außen, so dass keine Dampfsperre erforderlich ist.

Als Auflast entschied man sich für eine Schutzschicht aus Kies. Diese schützt nicht nur die Dämmung vor UV-Einstrahlung, sondern gewährleistet auch die Lagestabilität bei Starkregen und wirkt einer Ausbreitung von Flugfeuer entgegen. Das abschließende Fazit der Unternehmer lautet entsprechend positiv: "Wir würden uns immer wieder für dieses einfache System entscheiden. Außerdem ist die Optimierung der Bauzeit ein großer Vorteil für uns, der uns bei diesem Bauprojekt entscheidend zugutegekommen ist."

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++189++188&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel