Umsatzrückgang bei Baumärkten

Wiesbaden (dpa). – Das Corona-Jahr 2020 bescherte den Bau- und Gartenfachmärkten in Deutschland Absatzrekorde. Im laufenden Jahr sind die Erwartungen der Do-it-Yourself-Branche dagegen gedämpft. Durch den aktuellen Lockdown seien die Umsätze bereits im ersten Quartal um rund 50 Prozent eingebrochen, berichtete der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Heimwerken, Bauen und Garten (BHB), Peter Wüst, in Köln. Ein Umsatzrückgang auch im gesamten Jahr 2021 scheint damit unvermeidlich. Während Baumärkte im ersten Lockdown weitgehend geöffnet bleiben durften, unterliegen sie nun den gleichen Beschränkungen wie etwa der Modehandel. Im letzten Jahr hatten Verbraucher durch Reisebeschränkungen gespartes Geld für die Verschönerung der eigenen vier Wände oder des Gartens genutzt. Das brachte den Märkten eine Steigerung des Umsatzes um rund 14 Prozent auf gut 22 Milliarden Euro.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen