Anzeige

Umweltfreundlicher Trocknungsbeschleuniger

Schnellere Belegereife möglich

Rapid-Floor, Baustoffe

Mit BZ12 veredelter Estrich lässt sich nach etwa zwölf Stunden begehen und nach rund zwölf Tagen belegen.

Recklinghausen (ABZ). – Je schneller er trocken und ausgehärtet ist, desto eher ist Estrich belegereif. Der chemiefreie Estrich-Trocknungsbeschleuniger in Pulverform Compound BZ12 von Rapid-Floor spart durch stark verkürzte Trocknungsdauer nicht nur Zeit und damit Geld, sondern schont auch Umwelt und Gesundheit – überprüft und zertifiziert durch das eco-Institut Köln. Zusammengesetzt aus calcinierter Tonerde, Zement und einem Fasergemisch, kommt der emissionsarme Zusatz der Wohngesundheit zugute. Interessierte erhalten ihn in 2,5-kg-Beuteln im Baustofffachhandel; ein Beutel reicht für ca. 200 l Estrich.

Estrich benötigt vier bis – je nach Schichtdicke – zwölf Wochen zum Trocknen. Zeit, die verrinnt und weitere Bautätigkeiten hemmt. Mit BZ12 veredelter Estrich lässt sich nach etwa zwölf Stunden begehen und nach rund zwölf Tagen belegen. Der Grund: Durch die Rohstoffe wird mehr Wasser kristallin gebunden. Egal, wann das Belegen erfolgt, Rückfeuchten findet nicht mehr statt. Auch für den Außenbereich einsetzbar, wirken sich die Eigenschaften des Beschleunigers im Innenbereich am gewinnbringendsten aus: Die frühere Belegereife und Begehbarkeit des Estrichs schenken Bauherren Zeit und gestatten zuverlässigere Planung zum Einhalten des Einzugstermins. Neubauten im privaten und gewerblichen Bereich sowie Sanierungen von Altbauten oder Balkonen zählen zu den Anwendungsbereichen; ein Luftporengehalt von unter 8 % macht BZ12 zu einem guten Begleiter für Heizestrich.

Regelmäßig kontrolliert das eco-Institut Köln die Rapid-Floor-Compounds auf gesundheitlich bedenkliche Emissionen und Inhaltstoffe und zertifizierte bisher stets einwandfreie Qualität. Auch das Sentinel-Haus Institut in Freiburg empfiehlt Rapid-Floor. Sentinel-Haus arbeitet dafür, dass wohngesunde und behagliche Lebens- und Arbeitsräume zum bezahlbaren Standard avancieren. In Zusammenarbeit mit TÜV Rheinland berät es Bauprofis und Bauherren und unterstützt diese mit einem umfangreichen Konzept zur gesundheitlichen Qualitätssicherung.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 29/2017.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel