Anzeige

Vakuum-Schlauchhebetechnik

140 Kilogramm mit zwei Fingern verlegen

Das Optimas Vacu-Pallet-Mobil verbindet Materialtransport und leichtes Materialhandling durch die Vakuum-Schlauchhebetechnik.

Saterland-Ramsloh (ABZ). – Als wäre die Betonplatte mit ihren 140 kg federleicht, hebt der Mitarbeiter sie mit dem Vakuum-Schlauchheber von der Palette und baut sie in die Pflasterung ein. Dass Schwergewichte dieser Art so einfach, fast mit dem kleinen Finger, zu handhaben sind, muss man erlebt haben. Im Einsatz ist das Optimas Vacu-Pallet-Mobil. Es verbindet den Materialtransport (Pflastersteine, Platten oder Bordsteine etc.) mit dem Materialhandling. Somit muss man also das einzubauende Material nicht entlang der Strecke positionieren. Man hat es dabei. Im Optimas Vacu-Pallet-Mobil ist die Vakuum-Schlauchhebetechnik mit einem Fahrwerk mit zwei Gummiketten kombiniert. Zwischen den Ketten befindet sich eine Palettengabel, mithilfe derer die zu verlegenden, auf Paletten gestapelten Platten, Bordsteine usw. transportiert werden können.

Dadurch, dass das Fahrwerk mit Gummiketten ausgerüstet ist, ist der Transport auch auf schwierigem Gelände möglich. Der Vakuum-Auslegerarm lässt sich um 360° schwenken und hat einen Arbeitsradius von 3 m. In diesem Radius kann er bis zu 140 kg heben und bewegen. In einem eingeschränkten Radius bis zu 200 kg. Er ist knickbar, sodass auch an Wänden oder um die Ecke gearbeitet werden kann. Für den Schlauchheber gibt es verschiedene Saugplatten, je nachdem, welches Gewicht und Format man einbaut. Hierfür ist ein Schnellwechselsystem montiert. Das Vacu-Pallet-Mobil selbst wiegt 1150 kg. Es kann mit der Palettengabel bis zu 1600 kg Material bewegen. Angetrieben wird es von einem Hatz Dieselmotor Silent Pack mit 13 PS/9,6 KW. Alternativ gibt es auch die Ausrüstung mit einem Honda Benzinmotor. Optimas hat nach eigenen Angaben auch daran gedacht, dass das Vacu-Pallet-Mobil gut von Baustelle zu Baustelle transportierbar sein muss. So sind die Transportmaße mit 2,26 m, 1,85 m und 2,10 m Höhe durchaus so gehalten, dass sie auf einem Anhänger gut untergebracht werden können, um zur nächsten Einsatzstelle zu gelangen.

Der Mast ist eine technisch interessante Konstruktion. Zum Einsatz kann er innerhalb kurzer Zeit aufgestellt werden. Während der Arbeit wird er schnell hydraulisch ausbalanciert. Das ist von Bedeutung, wenn schwere Betonelemente z. B. in abfallendem Gelände verlegt werden. Optional ist das Ausbalancieren auch automatisch möglich. Das Vacu-Pallet-Mobil ist eine Maschine zur Vereinfachung des Verlegens von Großformatplatten, Bordsteinen und allen sehr schweren Materialien. Der Plasterer spürt dies deutlich, wenn er am Tag viele, viele Tonnen Bordsteine o. a. verlegt hat, ohne sich körperlich wirklich anstrengen zu müssen. Das ist ein Plus für die Gesundheit. Weiterhin erhöht sich mit dem Einsatz dieser Maschine die Arbeitsgeschwindigkeit.

Optimas hat einen eigenen Mietpark eingerichtet. Deutschlandweit können die Optimas Maschinen, auch das Vacu-Pallet-Mobil, gemietet werden. Diese Möglichkeit hat auch die Knappmann GmbH & Co. Landschaftsbau KG aus Essen genutzt. Auf einer Baustelle bei Neuenahr-Ahrweiler in Rheinland-Pfalz legt sie mehrere tausend Quadratmeter Außenanlagen an. Knappmann ist über 50 Jahre am Markt, hat heute über 90 Mitarbeiter und ist in Landschaftsbau und -pflege, Grünanlagen und Baumpflege aktiv. Die Möglichkeit, die Optimas mit seinen Maschinen und Geräten bietet, Schweres leichter zu machen und schneller zu erledigen, nutzt man hier gerne. Den Einstieg dazu, macht der Optimas Mietpark einfach.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=169++155&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 44/2018.

Anzeige

Weitere Artikel