Anzeige

VDA-Präsident kritisiert OB

Stuttgart (dpa). – Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat Aussagen von Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) kritisiert, wonach gegen die Stickstoffbelastung in der Landeshauptstadt neben dem Feinstaubalarm nur der Abschied vom Verbrennungsmotor wirke. "Ich kann nicht verstehen, dass ausgerechnet der Oberbürgermeister von Stuttgart den Abschied vom Verbrennungsmotor einläuten will, anstatt zu verstehen, dass in seiner Stadt die besten Verbrennungsmotoren der neuesten Generation produziert werden", sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann, den "Stuttgarter Nachrichten". Man werde "noch sehr lange moderne Verbrennungsmotoren brauchen, wenn wir weltweit die Kohlendioxid-Werte reduzieren wollen", sagte Wissmann. Er sprach sich auch gegen Forderungen aus, Dieselfahrzeugen pauschal die Einfahrt in Umweltzonen zu verwehren.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=174++695&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 01/2017.

Anzeige

Weitere Artikel